Spitze abgebrochen und nun schwarze Flecken

Antworten

Spiuuu
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 30.07.2019, 08:25
Hat sich bedankt: 1 Mal

Spitze abgebrochen und nun schwarze Flecken

Beitrag von Spiuuu » 30.07.2019, 09:20

Hallo Zusammen

Ich habe eine Frage, meine ET hat so schwarze Flecken auf der Wunde, wo die Spitze im Juni abgebrochen wurde :smiley_emoticons_doh: :smiley_emoticons_frown:
Habe nach der Verletzung die Stelle schräg gekappt, bei trockenem, schönem Wetter. Nun habe ich Angst dass sie von Schimmel oder so befallen sein könnte. (siehe Foto)
Engelstrompete.jpg
Liebe Grüsse und Merci bereits im Voraus für Eure Hilfe

Benutzeravatar
Monika Gottschalk
Moderator
Beiträge: 6879
Registriert: 28.10.2007, 16:12
Wohnort: Lanzenhain, Hoher Vogelsberg
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spitze abgebrochen und nun schwarze Flecken

Beitrag von Monika Gottschalk » 30.07.2019, 10:18

An den auf dem Foto abgebildeten Trieb kann ich nichts Krankhaftes erkennen.Die Bildung von Schimmel auf offenen Verletzungen ist bei hoher Luftfeuchte möglich,aber meist trocknen die Wunden von selbst ab und werden von der Pflanze anschließend versiegelt. Chinosol (aus der Apotheke) oder ein Spritzmittel gegen Grauschimmel kann bei solchen Verletzungen vorbeugend eingesetzt werden, ist in der Regel aber nicht nötig.
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher. (Zitat: Voltaire)

http://www.monika-gottschalk.de
http://www.brugmansienfreunde.de
http://www.ddfgg.de

Spiuuu
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 30.07.2019, 08:25
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Spitze abgebrochen und nun schwarze Flecken

Beitrag von Spiuuu » 30.07.2019, 10:38

Vielen Dank Monika, dann kann ich beruhigt sein. Habe die ET nun das 2te Jahr und nicht so viel Erfahrung

Sandcat's Bub
Aktives Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: 16.05.2015, 00:22
Wohnort: Kuenzelsau
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Spitze abgebrochen und nun schwarze Flecken

Beitrag von Sandcat's Bub » 30.07.2019, 13:12

Wenn im Sommer was abgebrochen ist, und im Herbst beim Rückschnitt, sprühe ich die Wunden vorsichtshalber immer sofort mit Chinosol ein.

Beim Umtopfen im Herbst desinfiziere ich damit auch die Pflanztöpfe und zurückgeschnittene Wurzelballen, um etwaige Querkontamination vorzubeugen. Die mittleren wandern in kleinen Töpfe, die großen dann in die mittleren. Hemmt zwar für eine Weile das Wurzelwachstum, was aber im Winterquartier nichts ausmacht.
Gruß Heiko

Antworten

Zurück zu „Engelstrompeten“