Spatzen/Sperlinge

Bilder und Berichte über Tiere in unsren Gärten
Antworten

Benutzeravatar
jürgen
Aktives Mitglied
Beiträge: 3237
Registriert: 17.03.2013, 10:01
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Spatzen/Sperlinge

Beitrag von jürgen » 16.07.2019, 20:23

Nachdem die letzte Vogelzählung des Nabu ausgewertet ist, gib es in einigen Bundesländern nur wenig Haus-oder Feldsperlinge.
Bei mir gibt es zur Zeit Hunderte....
Aus meinem Badfenster kann ich nicht alle zeigen. Aber einige die sich in oder unter meinen Fuchsien tummeln und jede Menge Läuse und ähnl. Getier vertilgen....
DSC_0436.JPG
DSC_0437.JPG
DSC_0444.JPG
DSC_0446.JPG
DSC_0451.JPG
Die Spatzen treten so stark auf, das ich unsere Apfelbaum Äste stützen muß, da 1000 Sperlinge auch Gewicht mitbringen. Vor 3 Jahren ist mir ein Ast mit 20 cm Durchmesser ausgebrochen weil Hunderte Sperlinge vom nahen Weizenfeld Zuflucht im Apfelbaum suchten.

LG. Jürgen
Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie es andere gern hätten.


Das Meer ist keine Landschaft, es ist das Erlebnis der Ewigkeit.
Thomas Mann

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 12171
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 171 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Spatzen/Sperlinge

Beitrag von Annegret » 16.07.2019, 23:00

Spatzen sind wirklich in meiner Gartenumgebung selten geworden.
Nachdem ich vorletztes Jahr zwei Spatzenhotels aufgehängt habe, haben dieses Jahr die ersten Spatzen darin genistet.
Ich hoffe, das im nächstes Jahr noch mehr Spatzen diese Nistgelegenheiten nutzen.
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
Klaus
Aktives Mitglied
Beiträge: 8702
Registriert: 19.07.2007, 19:50
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Spatzen/Sperlinge

Beitrag von Klaus » 17.07.2019, 08:32

Spatzen sind bei uns sehr selten geworden. Pferdeäppel mit vorverdauten Haferkörnern gibt es nicht mehr. Die Pferde werden nur noch für den Sport gehalten und dürfen solche Sachen nicht mehr fressen denn die Hufrehe droht. Außerdem finden die Spatzen kaum noch Nistmöglichkeiten......schade eigentlich !
So lange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken ( Noka)

Je hilfloser ein Lebewesen ist,desto groesser ist sein Anspruch auf Schutz vor menschlicher Grausamkeit." -Mahatma Ghandi-

Benutzeravatar
Matthias S
Aktives Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 27.06.2012, 09:36
Wohnort: Kurstadt Wiesbaden Landeshauptstadt des schönsten Bundeslandes
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Spatzen/Sperlinge

Beitrag von Matthias S » 17.07.2019, 08:59

Bei uns gibt es hauptsächlich mistige Tauben, die ihre riesigen Kot-Placken bevorzugt auf allen Autos in unserer Nachbarschaft hinterlassen. :smiley_emoticons_zensiertnew: :smiley_emoticons_aufsmaul: :smiley_emoticons_aufsmaul:
Matthias

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Beiträge: 7049
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spatzen/Sperlinge

Beitrag von reschi » 17.07.2019, 09:16

Bei uns gibt es Unmengen von Spatzen. Etliche brüten im Dachkasten. Überhaupt gibt es bei uns jede Menge diverse Flatteriche. Auch viele Greifvögel in allen Größen.
Gruß
reschi

"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
Honigbiene
Aktives Mitglied
Beiträge: 797
Registriert: 10.12.2017, 21:16
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Spatzen/Sperlinge

Beitrag von Honigbiene » 17.07.2019, 10:17

Seit ca. 3 Jahren kommen wieder viele Spatzen in meinen Garten. Sie hatten sich auch mit den Meisen um deren Nistkästen gestritten. Das waren richtige Machtkämpfe. :smiley_emoticons_aufsmaul:

Liebe Grüße von Renate

Benutzeravatar
jürgen
Aktives Mitglied
Beiträge: 3237
Registriert: 17.03.2013, 10:01
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Spatzen/Sperlinge

Beitrag von jürgen » 17.07.2019, 10:50

@ Renate,

wenn Sperlinge in Meisenkästen brüten ist das Loch für Meisen zu groß.

Nagel einfach ein Brett mit der richtigen Lochgröße vor das jetzige Loch und Sperlinge kommen nicht mehr hinein . Außerdem entsteht eine kleine Röhre die von dem Meisen geliebt werden.

http://www.vogelhaus-nistkasten.de/nist ... istkasten/


LG. Jürgen
Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie es andere gern hätten.


Das Meer ist keine Landschaft, es ist das Erlebnis der Ewigkeit.
Thomas Mann

Benutzeravatar
Monika Gottschalk
Moderator
Beiträge: 6879
Registriert: 28.10.2007, 16:12
Wohnort: Lanzenhain, Hoher Vogelsberg
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spatzen/Sperlinge

Beitrag von Monika Gottschalk » 17.07.2019, 11:16

Wir haben in den Nistkästen unter dem Hausdach meist Feldsperlinge. Sie hatten sich vor Jahren angesiedelt. Haussperlinge gibt es hier oben kaum.
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher. (Zitat: Voltaire)

http://www.monika-gottschalk.de
http://www.brugmansienfreunde.de
http://www.ddfgg.de

Antworten

Zurück zu „Tiere im Garten“