Zwei Hibisken bekommen komische Blätter


Benutzeravatar
Eifelhexe
Aktives Mitglied
Beiträge: 377
Registriert: 12.08.2012, 00:04
Wohnort: Kall

Zwei Hibisken bekommen komische Blätter

Beitrag von Eifelhexe » 09.04.2014, 18:53

Hallo,

der erste Winter mit Hibiskus Pflanzen ist überstanden.
Verluste gab es Einen. Damit kann ich leben. Alle kommen richtig gut aus der Stauchezeit raus und wachsen gut bis gar prächtig.

Allerdings machen mir meine zwei Lieblingshibisken Sorgen.


Der große Stamm ist auf der Seite zum Zimmer hin völlig kahl geworden. Nun bekommt sie seit einiger Zeit häufiger solche Flecken auf den Blättern und dann werden sie gelb und fallen ab.
Auch dieser Hibiskus zeigt nun normalen Wuchs.
Bild

Bild


Hier die El Capitolio, die ich als Steckling von Claudia bekommen habe, wächst wie Schaum und schon in alle Richtungen werden lange Triebe geblieldet. Nur bekommen einige Blätter so eine etwas komische Musterung an. Auf den Bildern gut zu sehen. Vertragen die Blätter vielleicht die Sonne nicht, die seit einiger Zeit ja kräftig durch unsere Südfenster strahlt? Sollte ich noch den dünnen Vorhang vorziehen?
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Gedüngt habe ich über Winter nicht, habe vor zwei Wochen, als die ersten Blüten schon da waren, wieder mit Düngen begonnen.
Könnte es bei der El Capitolio vielleicht auch ein Nährstoffmangel sein?

Was meint ihr? Was könnten die Ursachen sein? Wie könnte ich ihnen helfen?
Gruß, Tanja

Tiere sind meine Freunde-und ich esse meine Freunde nicht

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 09.04.2014, 20:06

Ich bin zwar nicht Claudia. Aber auf dem Stecketikett, das ist unverkennbar meine Schrift.

Dein letzter Satz ist richtig. Der 'El Capitolio' hat mittlerweile Düngermangel. Ansonsten ist er ja enorm gewachsen, wie ich sehe. Was hältst Du davon, ihn etwas in Form zu schneiden? Die Spitze ab. Ist die richtige Zeit dafür.

Auch Dein Bäumchen kontrollieren, ob es geschnitten werden sollte. Wahrscheinlich schon. Düngen ab jetzt alle.  Dann gibt es auch keine komischen Blätter mehr.

Das mit der Schattierung wäre zu überlegen. Schließlich haben wir mit kurzen Unterbrechungen schon sehr lange fast täglich Sonne.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Eifelhexe
Aktives Mitglied
Beiträge: 377
Registriert: 12.08.2012, 00:04
Wohnort: Kall

Beitrag von Eifelhexe » 10.04.2014, 14:41

Asche auf mein Haupt!  :!:  Gudrun, tut mir sooo leid das ich mich mit deinem Namen vertan habe.  :uuups_green
Natürlich, es ist der Steckling von dir! Gudrun, nicht Claudia...  :doh:

Der ist ordentlich groß geworden, gell? :lachen1
Scheidet man einen solchen Steckling im Grunde so, wie man einen Hochstamm schneiden würde? Was ich sagen will, man kann jetzt im Grunde schon das größer und dicker werdende Grundgerüst "aufbauen"?  Dann müßte ich wohl wierklich dringend bei einigen schneiden, jetzt, wo sie aus dem Stauchemittel raus sind und und der Ein oder Andere Hibiskus ordentlich geschossen ist.
Schade ist nur, ich müßte jetzt schon die ein oder andere Blütenknospe opfern. Die fangen jetzt schon gut an welche anzusetzten. Drei haben auch schon geblüht. Fällt schwer die dann zu schneiden. Allerdings hat einer der Hochstämme sowas von lange Triebe entwickelt.... Bin gespannt wie lange es noch dauert bis sie runterhängen... Hätte doch auch was... Ein Trauerhibiskus, sowas wie ne Trauerweide oder ähnliches.... sieht doch bestimmt gar nicht mal so schlecht aus?

Den Steckling habe ich schon was in der Reihe an der Fensterfront nach hinten gerückt. Bei Bedarf kann ich den Vorhang auch noch zuziehen.
Dann düngt ich mal fleißig weiter und beobachte.

Danke Gudrun, schön zu wissen das es nichts schlimmes ist. Hätte wohl schon was früher damit anfangen sollen. Naja, meine ersten Hibisken über den Winter gebracht, finde, das habe ich ganz gut geschafft. Beim nächsten Mal mach ich dann auch einige Sachen besser.

Aber ich frage mich grade, macht ein Herbstschnitt nicht wesentlich mehr Sinn? Die Triebe können über Frühjahr und Sommer wachsen und blühen, und im Herbst schneidet man die Pflanze auf die gewünschte Form und Größe zurück. So würde ich es ja jetzt rein vom Gefühl her machen.
Kann natürlich auch sein, das es Gründe gibt, die dagegen sprechen, ich sie aber noch nicht kenne.
Gruß, Tanja

Tiere sind meine Freunde-und ich esse meine Freunde nicht

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 10.04.2014, 22:05

Macht nix mit der Namensverwechslung, kann ja mal vorkommen. Für das erste Jahr hast Du Deine Sache gut gemacht.

Jetzt zum Thema Schneiden.

Wenn man die Hibis im Herbst ins Warme holt, haben viele noch Blütenknospen. Und erfahrungsgemäß blühen die meistens auch bis Weihnachten, manche auch noch länger. Manche sind schon fertig, wenn man sie reinholt. Da fällt dann die Entcheidung nicht schwer, die mit den Blütenknospen dürfen weiter blühen, und die anderen werden zurückgeschnitten.

Mittlerweile haben die Zurückgeschnitten wieder schön ausgetrieben und durch die Lichtmenge diesen Winter wäre es auch nicht nötig, sie nochmals zurückzuschneiden, aber ich brauch ja auch Stecklinge. Die Abgeblühten sind schon längst zurückgeschnitten und treiben schon wieder kräftig. Jetzt wird es eine Platzfrage. Alle Sorten, die später ins Freie kommen, schneide ich nochmals etwas zurück, immer so Anfang/Mitte April. Jetzt bleiben noch 4-6 Wochen, bis sie raus können. Dann sind die Triebe gerade richtig in der Länge und schön kräftig.  

Es freut mich, dass Du auch schon nach den Formschnittmöglichkeiten schielst. Nur Mut. Du musst ja nicht gleich einen Hochstamm formen. Den El Capitolio würde ich buschig ziehen. Halte ruhig mal die Blätter vom Stamm weg, damit Du die jetzige Form besser erkennst, bevor Du schneidest.

Es gibt also keinen festen Schnitttermin und kein Muss. Die einen jetzt, die anderen später, je nach Entwicklungsstand. Da einige großblütige Sorten ja auch im Winter blühen, werden diese also im Winter nicht geschnitten. Die brauchen  aber anschließend eine Ruhepause. Keine Pflanze kann ununterbrochen blühen, ohne dass es ihr schadet.

So kannst Du in Deinem Wohnzimmer Deine Hibis in jedem Stadium haben, mal mit frischem Austrieb, mal mit Knospen und Blüten, mal nur grüne Triebe oder aber zurückgeschnitten. Wie im Tropischen Regenwald, wo die Affen ständig unterwegs sind und Bäume mit reifen Früchten suchen.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 6206
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von Heidi » 11.04.2014, 15:42

Liebe Gudrun, ich sage auch gleich "danke schön" für deine Erklärungen und Tipps hier für den El Capitolio!!!
Meiner Hübscher von Inge hat jetzt zwei kräftige Äste und die Blätter sind gesund.
Ich hatte ihm Düngestäbchen gegönnt vor ein paar Wochen und er scheint es zu mögen.So konnte ich erstmal keinen Fehler machen mit Überdüngung und so.
Auf dem Bild kann man ihn gut sehen. Sollte ich die Zweige gleich lang schneiden oder wäre das unsinnig?

Bild
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 11.04.2014, 20:01

Der sieht gut aus. Da die Verzweigung weit unten ist, eignet er sich nicht als Hochstamm, also beide Spitzen etwas kappen, muss nicht mit dem Maßband gemessen werden.

Sein Schwesterchen ist in Arbeit.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 6206
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von Heidi » 11.04.2014, 20:17

Wenn ich ihn an den Spitzen kappe, Gudrun, verzweigt er sich da wieder?

Er wird sich freuen, wenn er ein Schwesterchen bekommt. Er ist ja allein in seiner Art hier  :cry:
Ist sie dann capitolio oder capitolio sport??? :D
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 11.04.2014, 21:25

Sie heißt 'El Capitolio Sport' und blüht orange, aber die gleiche Blütenform wie 'El Capitolio'


Ja, die beiden Capitolio verzweigen sich gut.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 6206
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von Heidi » 12.04.2014, 13:35

Haha Gudrun, mein Schatz von Inge ist ja der H.schizopetalus  :lol:
Sorry, ich war wohl neben der Kapp  :cry:

Aber deswegen verzweigt er sich ja wohl auch, gell!

Und nun schreib ich noch " El Capitolio Sport" auf meine Liste, dann hab ich meine beiden Wunschkanditaten!!!!

Bild
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 12.04.2014, 14:52

Stimmt, die kriegst Du doch beide von mir.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 6206
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von Heidi » 12.04.2014, 17:12

:lol: Ach, ich dachte jetzt, vielleicht haste keinen mehr! Deswegen hab ich auch nix mehr gesagt  :lol:
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 12.04.2014, 22:17

Die muss ich doch immer erst "machen". Deswegen dauert es so lange.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 6206
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von Heidi » 13.04.2014, 12:28

Na, bis zu einem vielleicht  Treffen bei euch werden sie schon ein paar Würzelchen zeigen. Du als Spezialistin kitzelst sie schon so lange  :lol:
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 13.04.2014, 13:31

Ich geb mir Mühe, der El Capitolio wurzelt z.B. viel leichter als der El Capitolio Sport. Kann doch auch nichts dafür.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 6206
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von Heidi » 13.04.2014, 14:12

Bild

Oh, Gudrun, bedrängen wollte ich dich jetzt wirklich nicht! Das war nicht meine Absicht!
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Antworten

Zurück zu „Hibiskus“