Blühende Agave


Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 13154
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Annegret » 25.02.2020, 14:18

Die ist ja rasant gewachsen in der Zwischenzeit deines Urlaubs.
Jetzt wird es bestimmt nicht mehr lange dauern, bis sich die Blüten öffnen. :smiley_emoticons_hurra3:
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
Ursel
Aktives Mitglied
Beiträge: 7281
Registriert: 29.08.2010, 16:04
Wohnort: zwischen Flensburg und Kappeln
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Ursel » 26.02.2020, 18:14

Heiner ich bin gespannt wann sich da die Knospen öffnen, dauert bestimmt noch eine Weile
auch sehr schön dahinter die Bougenvilla, das rotlila leuchtet sehr schön,
ich denke mal es ist eine Bouganvilla

eine Danke von Ursel
Chefin der tausend Fuchsienglöckchen

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 29.02.2020, 08:07

Die ersten, tja, sind das nun Blüten oder nicht🤔🤔🤔, haben sich geöffnet. Da ist nicht viel drin. Jeweils ein paar, wie heißen diese, Staub Gefäße?, die gelben Pissel (5 pro Blüte) + ein großer, langer Stempel in der Mitte.
Alles noch zu.
IMG_20200229_090939.jpg
Die ersten offenen Blüten.
IMG_20200229_090950.jpg
IMG_20200229_091037.jpg
Und so sehen diese näher betrachtet aus.
IMG_20200229_090958.jpg
IMG_20200229_091023.jpg
Und hoch ist das "Ding" auch. Muß heute nochmal den Zollstock rauskramen und nochmal nachmessen, gut um / über die 4m.
Der untere Teil.
IMG_20200229_091052.jpg
Der obere Teil.
IMG_20200229_091057.jpg
Die gesamte Agave in voller Höhe.
IMG_20200229_091120.jpg
Mal sehn ob da noch was kommt, was jetzt mit den sogenannten Blüten passiert. Obwohl da nicht viel dran ist, es sind jede Menge an verschiedenen Bestäuben dran. Da schwirrt so allerhand rum, vereinzelt sogar Wildbienen.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 13154
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Annegret » 29.02.2020, 08:59

Die Agave sieht auf jeden Fall phänomenal aus!
Die einzelnen Blüten, na ja. Aber ich glaube, man muss die gesammte Blüte abwarten.
Und das sie so viele Bestäuber anzieht, ist eine gute Sache.
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 29.02.2020, 09:29

Annegret, ich glaub da kommt, passiert nicht mehr viel.
Die (5) Blütenblätter sind geöffnet und bleiben grün, werden allerdings an den Spitzen gelblich. In der Mitte ein grüner Stempel, am Ende weiß, drum herum 5 Staubgefäße welche am Ende einen, ich sag mal "Querbalken" haben welcher tief gelb ist.
Eigentlich, wenn man dies mit anderen Blüten vergleicht, relativ unattraktiv.
Hier mal Vergrößerungen.
IMG_20200229_110214.jpg
IMG_20200229_110135.jpg
Insgesamt werden das wohl....hm, geschätzt, wenn an jeder Dolde im Schnitt 40-50 Blüten dran hängen......ich geh mal kurz raus, zählen. An jeder Blütendolde sind es zw 50 bis 70 Einzelblüten. 35 Dolden hängen bis jetzt dran. Also zwischen.....wow, 1700 bis fast 2500 Einzelblüten. Und, die wächst ja noch weiter in die Höhe, es werden sich somit noch weitere Dolden bilden.
Wenn sich nun aus jeder Blüte ein Miniableger bilden sollte, da reicht ja eine einzige Pflanze für ein ganzes Agavenfeld. Ich denk mal daß da eventuell ein hoher Prozentsatz dabei ist woraus sich nix entwickelt. Allerdings, Agave stehen oft in ariden Gegenden, kann lange, sehr lange ohne Wasser auskommen.
Ich mach wahrscheinlich den Fehler und rechne damit daß ein hoher Prozentsatz sich vermehrt da ja im Garten 365 Tage im Jahr Wasser, die Grundlage für ein Auflaufen, Wachsen, vorhanden ist. In der freien Wildbahn, lange ohne Regen, da rennt ja niemand mit der Gießkanne rum, vielleicht Vertrocknen da auch, was weiß ich, 80, 90 oder noch mehr %. Dann macht es wieder Sinn daß da so viele, u. U ja Tausende dran hängen.
Wir werden es ja sehen was draus wird.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 29.02.2020, 09:38

Ich hab mir ne Einzelblüten ungeöffnet nochmal genau angeschaut.
Hier mal ne Vergrößerung.
IMG_20200229_113211.jpg
Sofern nix verkümmert oder fehl gewachsen ist, es sind pro Blüte immer 3 große und 3 kleinere Blütenblätter. Etwa 120° versetzt. Sowas gibt es ja in der Natur zu hauf. 3 Blütenblätter, 120° versetzt. Oder 6, gleich groß, jeweils 60° versetzt. Schon interessant. Die Natur wird schon ihren Grund dafür haben.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 01.03.2020, 06:14

Agavenblüte genauer betrachtet.
Im geschlossenen Zustand sieht es so aus daß es sich um 3 große und 3 kleinere Blütenblätter handelt.
IMG_20200301_065535.jpg
Ich nehm mal an daß es sich um eine, ich nenn es mal Schutzfunktion handelt. Die 3 Äußeren überlappen die 3 Inneren. Wie eine Dichtung, so daß nix eindringen kann.
Heute Morgen hab ich nochmal nachgeschaut. Einige sind nun voll geöffnet und mal sieht daß alle 6 gleich groß sind. Vor jedem Blütenblatt befindet sich innen 1 Staubgefäß.
IMG_20200301_065243.jpg
Hier gut zu sehen.
IMG_20200301_065327.jpg
Quer darüber, wie ein kl. Balken mit dem Blütenstaub/Pollen.
IMG_20200301_065419.jpg
Scheint bei Bienen sehr beliebt zu sein. Diese hat ganz schön was zusammen gesammelt. Ist unten losgeflogen und müßte "zwischenlanden" 😜😜
IMG_20200301_065238.jpg
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 13154
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Annegret » 01.03.2020, 10:46

Ich hab gestern mal bei Tante Google geschaut, ob es noch andere Blütenfarben gibt.
Hab nur Bilder mit den von dir gezeigten gelben Blüten gesehen.

Ich denke mir mal, das die Blüten dann erst richtig wirken, wenn viele von ihnen erblüht sind.
Aber ist schon schön, den Werdegang von Anfang an mitzuverfolgen.
Wann hat man schon mal die Gelegenheit dazu.
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 7951
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Steffi » 01.03.2020, 12:01

Deine Dokumentation verfolge ich ständig, für mich sehr interessant, wirklich sehr imposant. Wenn man in natura vor sol ciner blühenden Pflanze steht, ist das noch überwältigender.

Danke Heiner das Du uns auf dem laufenden hälst.
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."
("Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.")

Cicero

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 07.03.2020, 09:19

Also bis bei einer Agave die Blühphase vorbei ist, es bestätigt sich, daß dauert so seine Zeit.
Ganz unten sind se teilweise schon ver/abgeblüht, dann ein paar (Dolden) in voller Blüte, 80% aber noch nix mit Blühbeginn.
Der untere Teil.
IMG_20200307_110346.jpg
Oberer Teil
IMG_20200307_110427.jpg
Voll in der Blüte
IMG_20200307_110352.jpg
IMG_20200307_110413.jpg
Da beginnt die Blüte gerade.
IMG_20200307_110419.jpg
Verblüht.
IMG_20200307_110408.jpg
Ich hab nun mal 1 Verblühte abgenommen und längs aufgeschnitten. Da sieht man noch nicht viel.
IMG_20200307_110531.jpg
IMG_20200307_110619.jpg
Mal sehn was da nun letztendlich dabei rauskommt.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 13154
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Annegret » 07.03.2020, 16:02

Jetzt zeigen die Agavenblüten schon was her!

Denkst du, das du Samen ernten kannst von ihr? :smiley_emoticons_confusednew:
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 07.03.2020, 17:15

Hallo Annegret,
So wie ich die Sache sehe, gesehn hab, da gibt es keine Samen. Da gibt es direkt ne kl. Agave. Aus jedem, hm, so genannter "Kapsel", (ist ja keine) das ist direkt eine kl. Agave. Abwarten, ich zeigs euch dann.
Was aber immer mehr Gewicht bekommt, bei den hier in unserem Garten gängigen Bienen, afrik. Wildbienenart, sind ALLE Blüten nur noch abgemeldet. Es ist nicht zu beschreiben was da an der Agave los ist. Ich kann es in keinster Weise einschätzen wieviel Bienen da gleichzeitig am Pollen sammeln sind. Auf momentan 5 blühenden Dolden.... "Hunderte". Kein Witz.
Jetzt kurz vor Sonnenuntergang ist mal wieder Rush Hour gewesen. Ich hab halt die falsche Kamera dafür. Aber mal ein paar Bilder. Hoffe es kommt so rüber was da los ist.
So sehn die Bienen aus. Etwa 8mm bis max 1cm lang. Wenn se stechen, autsch, da sind die in Dland gängigen Bienen, wenn se stechen, eine Erholung gegen diese hier.
IMG_20200307_182242.jpg
Hier mal ein paar Bilder.
All das Gewusel da drin, alles Bienen.
IMG_20200307_182402.jpg
IMG_20200307_184414.jpg
IMG_20200307_184724.jpg
Es kommt bildlich wirklich nicht rüber was da tatsächlich los ist in einer Dolde.
Und die packen sich voll bis se fast nicht mehr fliegen können.
IMG_20200307_184625.jpg
Morgends kurz vor Sonnenaufgang geht's los, tagsüber, immer noch relativ viel los da "an der Tankstelle" und so ne halbe Std vor der Dämmerung kommt der ganze Trupp angeflogen.
Ich hoffe ja daß se ev ein Nest in eine der gr Bougainvilleen reinbauen. Afrik Wildbienen bauen immer Nester nahe einer ergiebigen Quelle. Dann hätt ich eigenen Honig ohne Ende. Afrik. Wildbienen "umsetzen" ist relativ einfach. Hab das bei den Bedu's (Beduinen) gelernt. Geht normalweise problemlos. Wenn's schief geht, ab ins KH, nicht schön. Das Gift ist Brutal. Dazu aber dann mehr sofern es mal dazu kommen sollte.
Jetzt ist dunkel, Ruhe in Saal, nix mehr los da hinten. Paar Nachtfalter sind unterwegs und nehmen das noch mit was übrig ist.
Hammerhart das Ganze. Hab sowas noch nie gesehen. 👍👍👍😜😜😜
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Ursel
Aktives Mitglied
Beiträge: 7281
Registriert: 29.08.2010, 16:04
Wohnort: zwischen Flensburg und Kappeln
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Ursel » 09.03.2020, 19:49

Heiner das ist sowas von spannend was du uns da zeigst,
ich wünsche dir auch Honig von Wildbienen, vielleicht klappt es ja.
Die Agave ist gewaltig und diese Blütendolden umwerfend schön.
Ich bin immer wieder begeistert was du uns alles zeigst, schön das du
dieses Forum gefunden hast, es ist eine Bereicherung,
das hätten wir nie gesehen oder erlebt

Ich danke dir für diese schönen Bilder und Berichte, Danke Danke

Ursel
Chefin der tausend Fuchsienglöckchen

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 13.03.2020, 17:29

Ein paar Bilder.
Abgeblüht.
IMG_20200313_173326.jpg
IMG_20200313_173632.jpg
90%+ an den sogenannten Blüten fallen ab.
Vielleicht hat Annegret doch recht daß sich da Samen in den Fruchtkörpern bilden und ich bei dieser Agavenart falsch liege. (siehe ein Bild in diesem thread wo sich direkt kl. Ableger an der Pflanze gebildet hätten).
Ich nehm mal an daß das so normal ist, daß ein Großteil abgeworfen wird. Obwohl da jeden Morgen und Abend "Rush Hour" an den Dolden herrscht, es scheint daß da trotzdem nur ein kl. Prozentsatz X befruchtet wird. Die Abgefallenen, das bleibt am Ende übrig.
IMG_20200313_173410.jpg
IMG_20200313_173423.jpg
Unten abgeblüht, in der Mitte voll in der Blüte, oben noch nix.
IMG_20200313_173453.jpg
IMG_20200313_173514.jpg
IMG_20200313_173438.jpg
Und jetzt heißt es wieder abwarten. Sofern die, ich nehm mal an Befruchteten dicker werden schneid ich mal einen Fruchtkörpern längs auf und schau nach was sich da drin tut, entwickelt......oder auch nicht.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 13154
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Annegret » 13.03.2020, 19:41

Das geht ja ratz fatz mit dem verblühen der Blüten
Aber es ist ja noch genug an Blüten vorhanden.
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Antworten

Zurück zu „Kakteen und Sukkulenten“