Blühende Agave


Benutzeravatar
Ursel
Aktives Mitglied
Beiträge: 7280
Registriert: 29.08.2010, 16:04
Wohnort: zwischen Flensburg und Kappeln
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Ursel » 03.01.2020, 12:18

Heiner das ist schon gewaltig, was so eine Pflanze schafft

bin auf die wunderschöne Blüte gespannt,
ich denke danach ist diese Agave auch zum sterben verurteilt, sicher wirst du
schon paar andere Agaven bei dir im Garten haben

liebe Grüße aus dem total kalten und nassen Norden von der Flensburger Förde

Ursel
Chefin der tausend Fuchsienglöckchen

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 06.01.2020, 08:55

6. Jan 2020
IMG_20200106_065338.jpg
Heute Nachmittag werde ich wohl einige Äste der Tabernae kappen müssen. Noch 10 - 15cm und der Trieb stößt an einen etwas dickeren Ast der Tabernae. Da diese Art/Sorte Tabernae nach einem Rückschritt auch wie Unkraut wächst sollte dies 0 Problemo sein. 4 - 6 Wochen später ist das "Loch" wieder halb zugewachsen.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 09.01.2020, 05:56

9.1.2020
Vom 19.12. 2019 ist das erste Bild worauf gut zu erkennen ist daß sich da ein Blütenstand bildet. Gerade mal 3 Wochen sind vergangen.
IMG_20200109_070521.jpg
IMG_20200109_070547.jpg
Momentan hat die Agave eine Gesamthöhe von etwa 1.8m. Die Höhe des Blütenstandes schätz ich mal auf 1.5m. Heute Nachmittag mal den Meterstab daneben stellen. Ich glaub mit meinen geschätzten 3m Gesamthöhe, da werde ich letztendlich gar nicht soviel daneben liegen. In ein paar Wochen werd ich es wissen.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 7951
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Steffi » 09.01.2020, 08:46

Wow, gigantisches Wachstum. Ob da 3 m reichen ?
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."
("Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.")

Cicero

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 09.01.2020, 09:29

Moin Steffi.
3m......?? ich kann es einfach nicht richtig einschätzen.
Wir hatten mal in einem "Dreckbeet" in einer unserer Firmen ne uralte, schätz ich mal, ne uralte Agave. Durchmesser so wie meine etwa, 1.2 - 1.5m. Die wurde, wenn überhaupt, die hat alle 2, 3 Wochen mal Wasser bekommen. Agaven sind wasserspeichernde Pflanzen, logo, die brauchen auch nicht viel, regelmäßig Wasser. Bloß, was ich bei mir im Garten festgestellt hab, wenn du denen täglich ihren richtigen Schuß Wasser gibst, die Agave nimmt das gerne an. Resultat, wächst im Verhältnis zu anderen, trocken gehaltenen Agaven wesentlich, ne rasend schnell.
Und die in unserer alten Firma hatte der Blütenstand die 3m Höhe locker erreicht gehabt. Deßhalb mal die Mutmaßung daß meine auch die 3m knacken wird. Vielleicht geht's auch noch höher. Wäre schön, interessant.

In Neuseeland hatten wir wild wachsende Agaven mit ü 10m!! hohen Blütenständen gesehn. Mann, was waren das für Trümmer, "Stämme", 50cm und mehr im Durchmesser unten am "Sockel". Das war schon recht beeindruckend.
Und hier, die eigentliche Blüte wächst ja erst noch heran, ist noch gar nicht zu sehen. Irgendwann beginnt sich der Stamm in viele einzelne Äste aufzuteilen welche dann so im 45° Winkel schräg nach oben wachsen. Je mehr Blüten(köpfe) sich bilden desto schwerer wird das Ding dann. Mit der Zeit senkt sich der Ast dann ab. Das sieht dann wie eine ausgeastete Tanne aus mit vielen kleinen Ablegern, ex Blüten dran. Womöglich muß ich dafür die Tabernae dahinter komplett köpfen. Macht aber gar nix. Da kann man den Stamm so absägen daß da kein einziger Ast, bezw Blatt mehr dran ist, innerhalb 1 Woche sieht man es schon daß da x Dutzend neue Äste aus dem (Haupt)Stamm seitlich rausdrücken. Bei einem Kumpel hatten wir dies so gemacht weil diese Tabernae da einfach viel zu mächtig war. Das ist jetzt etwa 3 oder 4 Monate her........die blüht schon wieder volle Kanne.
Ich, wir lassen uns mal überraschen.......
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 12.01.2020, 06:25

11.1.2020
IMG_20200111_084315.jpg
Die ersten seitlichen Austriebe sind zu sehen. Relativ früh, meine ich. Wenn die Agave da jetzt schon seitlich austreibt, hm, entweder wächst sie nicht mehr so in die Höhe, oder, wenn doch, dann gibt es aber massig seitlich Austriebe. Mal abwarten was passiert.
IMG_20200111_084401.jpg
IMG_20200111_084333.jpg
Ganz schön groß geworden, seit dem, von wann war das 1. Bild? 16. oder 19. Dezember, glaub ich.
IMG_20200111_084347.jpg
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 13151
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Annegret » 12.01.2020, 13:36

Gigantisch das Teil! Auf die Blüten bin ich gespannt! :smiley_emoticons_bravo2:
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 6945
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Heidi » 12.01.2020, 17:34

Ist das eine verrückte Pflanze; da kann man ja zugucken wie schnell die wächst :smiley_emoticons_lachtot:
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 12.01.2020, 17:43

Hallo Heidi,
Jou, die hat schon einen "Wachstumsaffenzahn" drauf.
Wenn man von 19.12 bis heute 12.1. mal rechnet, bei 1.5, 1.6m Höhe und 25 Tagen, da sind wir bei 5 bis 6cm an Wachstum, pro Tag.
Das is schon ne Hausnummer.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 13151
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Annegret » 12.01.2020, 18:46

Bei deiner hingebungsvollen Pflege, kein Wunder.

Haben Algaven eigentlich unterschiedliche Blütenfarben?
Hab mich noch nie so richtig damit beschäftigt.
Ich kenne sie zwar aus Griechenland und Ex-Jugoslawien,
aber ich kann mich gar nicht mehr an die Blütenfarbe erinnern.
Meistens war die Blüte auch schon vorbei und nur der lange Stamm ragte noch in die Höhe, bevor die Pflanze dann entgültig das Zeitliche segnete.
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 12.01.2020, 19:10

Annegret,
Null Ahnung.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 13151
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Annegret » 12.01.2020, 19:20

Also lassen wir uns alle mal überraschen! :smiley_emoticons_hurra3:
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 12.01.2020, 19:24

Jou, es bleibt uns ja nix anderes übrig.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2909
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von sand cat » 13.01.2020, 13:19

Gestern war da noch nicht viel zu sehen. Nur die "Köpfe".
IMG_20200113_070924.jpg
IMG_20200113_070929.jpg
IMG_20200113_070950.jpg
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 13151
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Blühende Agave

Beitrag von Annegret » 13.01.2020, 17:27

Es tut sich was! :smiley_emoticons_bravo2:
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Antworten

Zurück zu „Kakteen und Sukkulenten“