Abutilon x suntense

Antworten

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Beiträge: 7049
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von reschi » 01.04.2015, 11:54

annelu14 hat geschrieben:Erika,meiner steht auch schon draußen unterm Dach,ich war grade
mal nachschauen,ich hatte ihn schon zurück geschnitten ,aber im
Sommer kannst Du gerne paar Stecklinge bekommen.
LG von Anne
Zurückschneiden jetzt? Dann blüht er ja nicht.
Hast Du jemals einen Steckling bewurzeln können? Mir ist das noch nie gelungen....
Gruß
reschi

"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27390
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 01.04.2015, 11:56

Doch, Reschi. Letztes Jahr, als Kopfsteckling. Im Sommer.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Beiträge: 7049
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von reschi » 01.04.2015, 15:43

Einfach so? Oder mit irgendwelchen Gärtnertricks??? :oops:
Gruß
reschi

"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
annelu14
Aktives Mitglied
Beiträge: 4955
Registriert: 14.03.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Beitrag von annelu14 » 01.04.2015, 22:26

Reschi,ich hatte sie im Früherbst zurück geschnitten,so das sie sich noch erholen konnte,sie hat aber kürzere Äste als deine,ist ja noch im
im Form aufbau als Hochstamm,den Sturm fand sie jetzt auch nicht
so toll unter der Überdachung.
Ich denke das Anfang Juni eine gute Zeit für die Bewurzelung von
Stecklingen wäre,ob man Glück hat ist wie spielen,gewinnen oder
verlieren.
Gudrun weiß vielleicht mehr.
LG von Anne

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Beiträge: 4310
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Beitrag von Katrin » 01.04.2015, 23:00

Reschi halbverholzte Stecklinge bei 18 bis 21°C gehen ganz gut im Torf/Sand/Perlite Gemisch .............. A. vitifolium und A. x suntense sollten aber nicht zu hohe Luftfeuchtigkeit und stehende Luft haben, durch ihre Behaarung schimmelts sonst leicht  :wink:

Erika ich probiers nochmal oder soll ich dir Stecki´s schicken ?
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
Erika
Aktives Mitglied
Beiträge: 2206
Registriert: 22.08.2007, 12:49
Wohnort: Ahorn
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Erika » 01.04.2015, 23:50

Danke, ihr seid alle so lieb, ich habe selber 3 Sämlinge von von A. vitifolium, mal sehen ob es diesmal was wird, hatte es schon mal probiert, nur hatte er auch nach drei Jahren noch nicht geblüht. Dann habe ich ihn abgegeben, an wem weis ich nicht mehr.
Bild
Grüsse ErikaBild

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Beiträge: 7049
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von reschi » 02.04.2015, 09:25

Ich werd den 1000sten Bewurzelungsversuch im Sommer starten,,, :D
Gruß
reschi

"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Beiträge: 7049
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von reschi » 21.04.2015, 12:17

Die erste Blüte in diesem Jahr!! :D

Bild
Gruß
reschi

"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
Inge
Aktives Mitglied
Beiträge: 7404
Registriert: 04.10.2009, 23:36
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 37 Mal

Beitrag von Inge » 21.04.2015, 12:22

:shock: ...und noch soooo viele Knospen !!! Super !!
LG Inge

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 6767
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Beitrag von Heidi » 21.04.2015, 19:38

Wow, ist das ein super Bild; dieses herrliche Blau und noch soooo viele Knospen! Da kann ich nur gratulieren, Reschi  :cry:
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27390
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 22.04.2015, 00:15

Nein, im Ernst, Reschi. Die Bewurzelung hat im Frühsommer oder spätem Frühjahr einfach so geklappt. Die Plastiktüte habe ich allerdings nach wenigen Tagen wieder entfernt.

Ein tolles Bild, und so viele Knospen. Klasse, Reschi.

Und dann  muss ich zu meiner Schande gestehen, dass meine große Pflanze eingegangen ist, so einfach über Winter. Nach dem Einräumen ins GWH fing er schon an, rückwärts zu gehen. Im Anfang dachte ich, das sei normal. Aber es ging immer weiter. Wenn da jemand doch einen Stecki für mich hätte, wäre sehr schön. Die nächste überwintere ich auch bei den Oleandern, also in der Orangerie.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
sommerblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: 19.11.2012, 15:43
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sommerblume » 22.04.2015, 00:43

gudrun hat geschrieben: Und dann  muss ich zu meiner Schande gestehen, dass meine große Pflanze eingegangen ist
Dann bin ich nicht aleine :(  . Die Pflanze ist wunderschön, aber ich werde es nicht mehr probieren.
Reschi, Hut ab.

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27390
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 22.04.2015, 03:15

Doch, gerade jetzt werde ich es wieder probieren. Aus den Fehlern kann man nur lernen. Das nächste Mal mach ich es besser.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
helgasee
Aktives Mitglied
Beiträge: 647
Registriert: 09.05.2011, 20:51
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von helgasee » 22.04.2015, 07:31

Reschi, deine suntense begeistert mich immer wieder
Gruß
Helga

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Beiträge: 7049
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von reschi » 22.04.2015, 08:53

Ich glaube, je kleiner die sind desto schwieriger ist die Überwinterung. Meine steht im Winter ja nun wirklich recht trocken und kalt im GWH und fühlt sich anscheinend dabei wohl.
Gruß
reschi

"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Antworten

Zurück zu „Schönmalven Galerie“