ET Stecki raubt mir noch den Nerv


Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2495
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sand cat » 29.12.2014, 06:41

Es schau einer an.

:smily946  :smily946

Gestern Morgen war da noch nichts zu sehen.

Bild

Alle weissen Punkte sind neue Wurzelansaetze.
Es ist aufm Bildausschnitt ganz gut zu sehen. Die Aelteren stellen das Wachstum ein und
werden braun, braun-grau/grün, faulen aber nicht. Hab auch schon mal mit einer kleinen Spruehduese versucht die Ablagerungen gaaanz vorsichtig wegzuspuelen. Koennte natuerlich auch sein daß dies restliche Ablagerungen durch Staub und Dreck in der Luft sind obwohl ne Haube zum Schutz drueber ist. War ja schon einmal so als es wie aus dem Nichts fuer kurze Zeit ganz ordenlich gestuermt hatte.
Hoffentlich kommen da jetzt noch ein paar Wurzeln dazu. Laß mich ueberraschen.

Bild
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27370
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 29.12.2014, 11:53

Siehst Du, Heiner, nur etwas Geduld. Freu mich für Dich.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2495
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sand cat » 29.12.2014, 13:17

Bei der Zicke an Stecki, da warte ich erst mal gelassen ab.
Der hat mich schon mal ausgebufft.
Wie hsst du gesagt:
Abwarten und Tee trinken. :D
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27370
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 29.12.2014, 13:56

:D  :wink:
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2495
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sand cat » 03.01.2015, 14:44

Seit 29.12. keine weitere Wurzel.
Stecki sieht aber gut aus.

Bild
Bild

Ist dies eigentlich normal daß sich am Kambium immer Luftbläßchen bilden / anhaften?
Wenn ja - warum?
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2495
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sand cat » 03.02.2015, 18:10

Ich glaub es ist mal wieder Zeit ein Bild vom ET Stecki reinzusetzen.
Seit ich das Glas mit dem Stecki ins Minigewaechshaus verfrachtet hab, vor 6 oder 7
Wochen gehts dem gut. Da sind noch Lupinen aus Samen in Mini Anzuchtstoepfchen mit drin, immer schoen feucht.

Er hat ja bis jetzt nur eine relativ duenne Wurzel getrieben. Die ist dafuer elend lang (so 1 1/2 mal im Kreis vom Glas gewachsen) und hat an besagter Wurzel viele feine seitl. Wurzeln gebildet.

Bild

Jetzt aber hat es den Anschein (mal wieder :x ) als ob da weitere Wurzel ausschlagen.

Bild
Bild

Wird auch endlich mal Zeit. Mal sehn ob ich das Ding noch eingetopft bekomme bevor wir
im April in Urlaub fliegen.

Bild
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2495
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sand cat » 16.02.2015, 10:12

Na ja, von der schnellen Truppe scheint Kamerad ET Stecki nicht zu sein.
Aber zäh und hartneckig isser.
Gaaanz bedächtig schiebt er 4 neue Wurzeln. Ansonsten aber kerngesund
so wie ich das beurteilen kann.

Bild
Bild
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2495
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sand cat » 27.03.2015, 14:24

Die Nervensäge ist eingetopft.

Ich hab jetzt absichtlich 2 Wochen gewartet bevor ich hier vermelde
ET Stecki is getopft .......und dann doch auf die Nase falle (wie ja schonmal
nä Gudrun  :D ).
Seit dem 16.2. hat sich in Bezug Bewurzelung im Wasser nichts mehr getan. Siehe Bild oben)
Am 15.3., vor also knapp 2 Wochen hab ich Nervensägenstecki in die Erde verfrachtet.
6 x 6er Topf, Basissubstrat 2 v Stender und den Stecki dann ganz vorsichtig eingeschlaemmt. Dann Erde fast komplett abtrocknen lassen. Dauerte ja nur 2 Tage. Seither halte ich die Erde nur feucht. Unter der Woche hab ich den Stecki im Minigewaechshaus. Gut belueftet. Steht komplett im Schatten. Am Wo-ende (da kann ich ja sofort reagieren) steht Nervensaege im Freien. Auch bei den heutigen Temperaturen.
Schaut mal.

Bild
Bild

Am größeren Austrieb waren schon mal mehr Blätter dran. Seit der Stecki in der Erde sitzt
treibt er da neue Blätter. Zudem hsb ich vorgestern gesehen daß oben an der Spitze auch ein Trieb kommt.
Das sollte doch ein gutes Zeichen sein, oder?
Naechste Woche geb ich den Stecki im Mini GWH zum Nachbarn / Kumpel. Der hat seine Harley in einem Glasanbau stehn, klimatisiert bei etwa 28º. Das muß Stecki dann fuer die naechsten 2 Wochen abkoennen.
Immer noch besser als wie den Stecki meinem Bangladeshi "? Gaertner"? zu überlassen.
Der ersaeuft ihn oder vergißt ihn.
Na ja, hartneckig is das Ding ja. Was hat der Stecki seit Oktober letzten Jahres nicht alles mitgemacht.

:cool2  :cool2
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2495
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sand cat » 27.04.2015, 22:10

Die ehemalige Nervensäge, der ET Stecki steht noch immer bei meinem
Kumpel nebenan im Glashaus/Anbau und gedeiht praechtig.
So wie sich der Stecki da gemacht hat, wächst, da laß ich den vorerst
mal stehen. Vielleicht sogar den ganzen Sommer über bis Ende Oktober.

Bild
Bild

Mal sehen wann ich den Stecki in einen größeren Pott umtopfen kann. Werde in 2-3 Wochen da mal nachschauen.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2495
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sand cat » 31.07.2015, 22:40

Neues vom Zicken ET Stecki.

Ich hab mir im Urlaub eine runde Wachstumsleuchte von Beckmann.besorgt welche ich dann ueber eine Zeitschaltuhr schalte und dann jeden Tag so etwa 12 std am Tag an haben werde. Eventuell braeuchte ich gar keine Wachstumslampe, aber, als Vergleich nehm ich die Verglasung der Motorradgarage von meinem Kumpel nebenan. Da hat der Stecki streckenweise sehr helle, teilweise gelbliche Blaetter gehabt was an sich ja auf Sonnenlichtmangel, schlechte Photosynthese hindeutet. Noch dazu hat das große Fenster bei mir einen leichten Braunton.

Diese werd ich morgen vormittag da vorne in der Ecke links am Panoramafenster
aufhaengen da ich keinerlei Ahnung hab wieviel (Sonnen) Licht das Glas raus/wegfiltert zumal die Sonne zu keiner Jahreszeit da rein scheint. (GsD, ansonsten waere es trotz Klima sicherlich schweine warm hier im Wohnzimmer.)
Bild

Wie gesagt, ev braeuchte ich die Lampe gar nicht. Ist mir aber zu heikel. Hab keine Lust bei gelben oder verkuemmerten Blaetter bloß reagieren zu koennen.

So, der Stecki ist zwar immer noch ein Mini, sieht aber ganz gut aus. Der Stecki ist keiner einer veredelten Sorte sondern ein Baumarkt ET Ableger. Eine Brugmansia suaveolens in rosa.

Hier mal zwei Bilder.
Bild
Bild

Ich werd den Mini morgen auch noch umtopfen daß da etwas frische, mit Naehrstoffen angereicherte Erde dazu kommt.  Hab da einen kleinen Plastiktopf welcher nur etwa 2cm mehr im Durchmesser hat.
Dann bleibt der Kleine die naechsten 10 Wochen bis nach meinem Urlaub im Sept/Okt. hier bei mir im Wohnzimmer stehen. Danach, immer unterder Vorraussetzung daß nichts passiert und der Mini nicht hinueber ist, danach kommt er ins Freie. Dann werd ich sehen was er abkann.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2495
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sand cat » 09.08.2015, 11:24

Da unter der Wachstumsleuchte scheint der Stecki sich wohl zu fühlen. Umgetopft hatte ich den auch noch.
Jetzt treibt der Stecki langsam so richtig aus. Nicht taeuschen von der Farbe der Blätter.
Das ist der Einfluß der Lichtfarbe der Lampe. Da haette mal wohl einen Filter davor verwenden muessen.
Aber mal egal. Die Blaetter sind schön gruen und was das Wachstum angeht legt das Ding endlich richtig los. Im Sept / Okt stell ich ihn nochmal fuer 3 Wochen zu meinem Kumpel in seine Motorradgarage da ich ja im Urlaub bin. Da isses etwas waermer und trockener als wie bei mir in der Wohnung. Da kann der Stecki sich etwas aklimatisieren da ich ja vorhab die ET nach dem Urlaub nach draußen zu verfrachten. Je nach Wetterlage.

Bild
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Monika Gottschalk
Moderator
Beiträge: 6437
Registriert: 28.10.2007, 16:12
Wohnort: Lanzenhain, Hoher Vogelsberg
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Monika Gottschalk » 10.08.2015, 10:14

Konntest Du keine Tageslichtlampe finden?
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher. (Zitat: Voltaire)

http://www.monika-gottschalk.de
http://www.brugmansienfreunde.de
http://www.ddfgg.de

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2495
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sand cat » 10.08.2015, 11:24

Servus Monika

Tageslichtlampe??
Ups, klär mich mal auf. :D
Ist das nun ein Fehler daß die Pötte unter der Beckmann Wachstumslampe stehen?
Bei was muß ich da aufpassen bei einer Tageslichtlampe, Daten?
Oder meinst du ne z.B ganz normale 40/60W Birne.
Sei so gut und klär nen Doofen mal auf.

Apropo, herzlichen Glückwunsch. Dein Internet funzt.      :good        :smily946
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Benutzeravatar
Monika Gottschalk
Moderator
Beiträge: 6437
Registriert: 28.10.2007, 16:12
Wohnort: Lanzenhain, Hoher Vogelsberg
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Monika Gottschalk » 10.08.2015, 11:53

Früher hießen Lampen wie Deine Growlux und wurden in Aquarien und Gärtnereien eingesetzt und galten als optimal. Damals wußte man noch nicht so viel über das Farbspektrum im Sonnenlicht. Heute ist das anders. Sogenannte Tageslichtlampen mit der Leuchtfarbe 860 zum Beispiel haben einen geringeren Rotanteil, aber dafür einen höheren Blauanteil im Spektrum. Alles zusammen ergibt ein sehr helles weisses Licht. Die Pflanzen gedeihen sehr gut damit. Ich selbst setze sie ein.

Ich suche den Link und sende Dir eine pn.
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher. (Zitat: Voltaire)

http://www.monika-gottschalk.de
http://www.brugmansienfreunde.de
http://www.ddfgg.de

Benutzeravatar
sand cat
Aktives Mitglied
Beiträge: 2495
Registriert: 16.10.2014, 08:26
Wohnort: Jeddah K.S.A
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von sand cat » 10.08.2015, 12:09

Danke dfür die Info.
Die Birne wo jetzt drin ist das ist eine 15W Enegiespar Wachstumsleuchte, effektiv75W. Die Daten kann ich dir heute Abend geben. Das is eine wo der Rot und Blaulichtanteil abgestimmt ist. Die war bei der Bestellung mit dabei.
Muß mal hier auf die Suche gehen. Irgendwo gibts m Sicherheit solche 860ger Birnen. Wie üblich, wer suchet der findet.
Herzliche Grüße

   Sandkater                     Aus der Wüste, wo man einen Bierzapfhahn vergeblich sucht.

Antworten

Zurück zu „Engelstrompeten“