Dünger

Tipps und Tricks vom Fachmann bzw. der Fachfrau

Benutzeravatar
Manfred
Aktives Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: 04.11.2007, 18:41
Wohnort: Jülich

Beitrag von Manfred » 12.02.2008, 21:45

Monika Gottschalk hat geschrieben:Manfred, Kalk wird genauso ausgewaschen wir Stickstoff und Kalium.
Aber bei Töpfen, die immer im Haus stehen und gegossen werden, wird überhaupt nichts ausgewaschen, das Auswaschen findet doch nur statt, wenn die Töpfe oft im Regen stehen, oder wenn man sie so überflutet, daß das Wasser unten wieder rausströmt. Viele Pflanzen werden aber so gegossen, daß der Boden gerade feucht ist, aber wenig bis nichts unten abläuft. Dann bleibt der Kalk im Topf. Ich denke da z.B. an die Usambaraveilchen meiner Mutter. Die mußte ich alle in neue Erde setzen, da sie zu oft mit Leitungswasser gegossen wurden.

Es geht mit hier im Haus schon so, daß Pflanzen, die ich jetzt einige Male mit Leitungswasser gegossen habe, oben eine Kalkkruste bilden, da das Wasser oben verdunstet, und der gelöste Kalk dann auf der Oberfläche zurückbleibt.


Manfred

.

Benutzeravatar
Monika Gottschalk
Moderator
Beiträge: 6916
Registriert: 28.10.2007, 16:12
Wohnort: Lanzenhain, Hoher Vogelsberg
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Monika Gottschalk » 12.02.2008, 23:52

Usambaraveilchen bilden auch keine verholzten Stämme wie ET und werden auch nicht durchdringend gegossen wie ET.

Kalk wird gebraucht, um den ph-Wert im Substrat und kalkarmen Böden stabil zu halten.
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher. (Zitat: Voltaire)

http://www.monika-gottschalk.de
http://www.brugmansienfreunde.de
http://www.ddfgg.de

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Beiträge: 7049
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von reschi » 13.02.2008, 06:49

Was habt ihr nur für ein Trinkwasser? Bei uns verkalkt nicht mal ne Kaffeemaschine :D
Gruß
reschi

"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
Udo
Aktives Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: 13.07.2007, 15:42
Wohnort: Bad Sulza
Kontaktdaten:

Beitrag von Udo » 13.02.2008, 08:26

Reschi, wieviel Tonnen Kalk willste von mir haben, ich werd noch verrückt mit dem Zeugs, andauernd sind die Perlsprudler zu, die Toilettenkästen laufen , weil sich da der Kalk unten reinsetzt und und und...
Wir beziehen unser Wasser direkt aus einer Kalkregion, da wird es noch speziell mit angereichert.
Die Blumen machen den Garten, nicht der Zaun.Bild Gruß Udo.

Benutzeravatar
reschi
Moderator
Beiträge: 7049
Registriert: 05.07.2007, 14:12
Wohnort: Tuttendorf (bei Freiberg)
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von reschi » 13.02.2008, 09:11

Wir haben ganz weiches Wasser.Keine Probleme mit Kalk. Wenn unsere Verwandschaft aus Berlin da ist, dann wundern die sich immer, dass Seife auch Schaum machen kann :D
Gruß
reschi

"Sag mir Deinen Namen, und ich sag Dir, wie Du heisst."

Benutzeravatar
gasteria
Aktives Mitglied
Beiträge: 1478
Registriert: 08.02.2008, 14:32

Beitrag von gasteria » 17.02.2008, 17:38

Danke erstmal für eu`re Hilfe.Ja,bei uns ist es auch so,das man den Wasserkocher wöchentlich entkalken könnte,Mischbatterien und dergleichen sehen schlimm aus.Ganz zu schweigen von der Duschkabine...Ich will auch nicht immer diese scharfe Chemie verwenden.Versuche es ab und zu mal mit Essig,aber dafür hat dieser hartnäckige Kalk nur ein müdes Lächeln.Regenwasser wäre möglich.Also versuche ich mal diesen Dünger zu besorgen.Geht der für drinnen und draußen und welchen sollte man nun lieber nehmen,grün oder blüh?Wünsche euch allen noch einen schönen Restsonntag.LG Silke :)

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 7628
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Dünger

Beitrag von Steffi » 07.02.2010, 16:46

Udo hat geschrieben:Da das Frühjahr vor der Tür steht und sich inzwischen jeder Gedanken um seine Pflanzen in der neuen Saison macht will ich euch ein paar Gedanken zur Düngung geben.

Ich verwende Erde ohne Düngerzusätze und mische in diese einen Langzeitdünger und zur Auflockerung und Wasserspeicherung Perlit hinein.
Der Dünger reicht für 4-5 Monate, das heißt von Mai bis August/September, danach sollte man sowieso nicht mehr düngen um die Pflanzen besser auf die bevorstehende Überwinterung vorzubereiten. In starken Wachstums- und Blütezeiten dünge ich dann noch zusätzlich mit Flüssigdünger (Wuxal) oder gelöstem Hakaphos Spezial. Ab und an benutze ich auch  Aminosol welches ich über die Blätter sprühe, die dadurch kräftig und wiederstandsfähig werden, auch fördert das Mittel die Wurzelbildung und die Pflanze wird weniger anfällig gegenüber Krankheiten.
Bisher habe ich als Langzeitdünger immer Substral verwendet, ist aber nur in Kleinpackungen erhältlich und deshalb sehr teuer. Unter dem Link Habe ich größere Düngerabpackungen gefunden und werde mir einen 25Kg-Sack kaufen und ihn in kleine 1Kg-Beutel einschweißen.

Ich hab mal im Netz gegoogelt und für euch noch ein paar interessante Links rausgefischt:
http://www.dünger-info.de/
http://www.baumschule-pflanzen.de/dueng ... ttel.shtml
http://www.gartendatenbank.de/artikel/g ... x_d%FCngen
http://www.gartentechnik.de/News/duenger/
http://www.philognosie.net/index.php/tip/tipview/898/

Der
Vitanaldünger ist übrigens auch sehr gut, riecht dafür wie frisch Erbrochenes, aber was nich stinkt hilft nichBild.

So und jetzt seid ihr dran, schreibt was das Zeug hält, wir wollen alle wissen wie ihr düngt
Udo, wie heisst der Langzeitdünger, den Du verwendest?

Benutzeravatar
Manfred
Aktives Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: 04.11.2007, 18:41
Wohnort: Jülich

Beitrag von Manfred » 07.02.2010, 17:20

Ich dünge auch.... mit Hakaphos Spezial

Manfred

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 7628
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Beitrag von Steffi » 07.02.2010, 18:19

Ich dünge auch mit Hakaphos spezial, ich suche aber noch einen Langzeitdünger für meine Fuchsien, um mir etwas die Arbeit zu erleichtern.

Benutzeravatar
Bluemchenblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 6392
Registriert: 17.07.2007, 16:19
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluemchenblume » 07.02.2010, 18:24

Ich dünge auch mit Hakaphos spezial.

Da ich die Fuchsien überwiegend als Unterbepflanzung der ETs halte, habe ich auch jede Menge Zeit gespart.

Ich packe auch den Dünger bereits in die Wassertonnen.
:D
bis später, wiiinke

Bild

Einblicke in meinen Garten

Abgerechnet wird am Schluß ;o))

Bild

Benutzeravatar
Bluemchenblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 6392
Registriert: 17.07.2007, 16:19
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluemchenblume » 07.02.2010, 18:36

Ich habe gerade mal gegoogelt.

Wir haben eine Wasserhärte von 7,3, also weiches Wasser.

Ist das für die Füchse ok?

... mal ne ganz doofe Frage.  :shock:
bis später, wiiinke

Bild

Einblicke in meinen Garten

Abgerechnet wird am Schluß ;o))

Bild

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 7628
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Beitrag von Steffi » 07.02.2010, 18:46

Wir haben 4 Grad dH.

Benutzeravatar
Bluemchenblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 6392
Registriert: 17.07.2007, 16:19
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluemchenblume » 07.02.2010, 19:00

Jedenfalls füge ich noch Kalk bei den Ets hinzu.

Die Fuchsien müssen mit dadurch.  :think:
bis später, wiiinke

Bild

Einblicke in meinen Garten

Abgerechnet wird am Schluß ;o))

Bild

Gast B

Fuchsien

Beitrag von Gast B » 07.02.2010, 20:42

Hallo BBchen, na du traust dich aber. Fuchsien und Kalk???

Benutzeravatar
Bluemchenblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 6392
Registriert: 17.07.2007, 16:19
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluemchenblume » 07.02.2010, 22:00

So viel habe ich nicht nachgekalkt. Eine Tonne habe ich mit Kalk angesetzt.

Ich denke so 1 x pro Woche haben alle daraus bekommen.

Sie waren riesig und haben schön geblüht.

Ist für Fuchsien eher weiches Wasser besser?
bis später, wiiinke

Bild

Einblicke in meinen Garten

Abgerechnet wird am Schluß ;o))

Bild

Antworten

Zurück zu „Vermehrung und Erziehung“