Sambucus nigra 'Black Lace'

Unsere frei Ausgepflanzten sowie unsere Erfahrungen und Probleme mit diesen

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Beiträge: 4336
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Sambucus nigra 'Black Lace'

Beitrag von Katrin » 21.01.2015, 23:13

Habt ihr den zufällig auch im Garten stehen ? Also meiner macht sich zwar sehr gut aber er beherrbergt auch jedes Jahr Massen an schwarzen Blattlauskolonien ............ vorallem nur er, der Sambucus lacinata der direkt daneben steht hat keine  :think: Wisst ihr was ich machen kann und woher das kommt ? Ich könnt ihn notfalls auch jetzt im Frühjahr noch umpflanzen ............ obwohl er mir vor der weißen Fassande sehr gut gefällt  :wink:

Bild

Bild
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27325
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 21.01.2015, 23:37

Ein prachtvoller Strauch. Dass ich nicht auf die Idee gekommen bin, auch so etwas Schönes zu pflanzen.

Allgemein gesagt: starker Blattlausbefall zeigt zu trockenen Stand an. Ich weiß, Du hast schweren Lehmboden. Da ist es kaum der Fall. Und doch: Er steht vor der Hauswand, da ist es noch etwas wärmer. Und alle Sträucher, die bekannt sind für starken Blattlausbefall haben das immer zur Blütezeit, dann wenn sie am meisten Wasser brauchen. Auch nach einer Schlechtwetterperiode, wenn dann plötzlich die Sonne rauskommt, passiert es ähnlich z.B. bei Rosen. Wenn man den Boden prüft, scheint er noch feucht zu sein. Feucht eigentlich schon, nur nicht feucht genug für den urplötzlich stark auftretenden Bedarf. Das ist für mich die einzige Erklärung. Jedenfalls konnte ich durch vorbeugendes Gießen die sonst üblichen Blattlauskolonien "verjagen", d.h. sie sind gar nicht aufgetreten.

Ich hab ihm Baumschulkatalog nachgeguckt, gut feuchter, schwerer Boden, hast Du ja. Mein Vorschlag: einfach ab Knospenbildung eine Kanne zusätzlich gießen.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
walde
Aktives Mitglied
Beiträge: 1244
Registriert: 09.11.2011, 21:19
Wohnort: nrw

Beitrag von walde » 22.01.2015, 06:39

Wunderschön sieht er aus.
*


:smily979 :smily979 :smily979
Humor ist- wenn man trotzdem lacht.

LG (ich glaub ich steh im) walde.


http://www.fuchsienfreunde.de/album.php?user_id=741

Benutzeravatar
sommerblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 1014
Registriert: 19.11.2012, 15:43
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von sommerblume » 22.01.2015, 19:52

Sieht toll aus Katrin.

Benutzeravatar
Beatty
Aktives Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 03.06.2012, 17:06

Beitrag von Beatty » 22.01.2015, 20:31

Wir haben auch so einen. Und auch mit Blattläusen, den gleichen, die auch auf dem normalen Holunder sitzen, nämlich die Holunderblattlaus.

http://www.arbofux.de/holunderblattlaus.html

Bislang habe ich es zerdrücken geregelt, aber der Busch ist auch noch klein. Den Tipp mit dem Wässern werde ich diese Jahr ausprobieren.

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Beiträge: 4336
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Beitrag von Katrin » 22.01.2015, 23:11

Danke Euch  :) das mit dem Wässern werd ich so machen, ausserdem steht direkt in der Nähe ein Fliederhochstamm der ein großer Wasserkonkurrent ist, den werde ich entfernen.

Das diese Blattläuse einen eigenen Namen haben bzw. eine eigene Art darstellen find ich ja lustig, Danke Beatty das war mir neu  :wink:

Sambucus ist bei näherer Betrachtung echt interessant es gibt sogar staudig wachsende, zB den Sambucus ebulus oder den Trauben Holunder S. racemosa ............... alles in allem sehr vielgestaltig in Blattform und Farbe, ich hab schon einige Arten und Sorten probiert, wer drauf steht sei es empfohlen  ;)  :wink:

Foto´s liefere ich mal noch nach .................
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27325
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 22.01.2015, 23:40

Willst Du einen Steckbrief haben, Katrin?
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Beiträge: 4336
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Beitrag von Katrin » 22.01.2015, 23:44

Wenn du möchtest ................ kannst gerne die Bilder nehmen  ;)  :wink:
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
Frau Cross
Aktives Mitglied
Beiträge: 2633
Registriert: 11.07.2011, 16:58
Wohnort: Nähe Augsburg
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Frau Cross » 23.01.2015, 07:59

Der ist aber irre schön! Den würde ich auch mit Blattläusen nehmen   :D
Grüne Grüße

Frau Cross

Benutzeravatar
Line
Aktives Mitglied
Beiträge: 4134
Registriert: 03.02.2011, 15:06
Wohnort: bei Höchstadt

Beitrag von Line » 23.01.2015, 08:10

Kann man die Beeren essen/verarbeiten? Wie Houlunder?

Ich hasse sie abgrundtief. Ich finde den Geschamack ....brrrr mich schüttelts gerade....
Meine Mutter hat es immer gut gemeint mit mir. Wenn ich früher erkältet war, dann mußte (!!!!) ich dieses Zeugs literweise trinken, daher die (fast) unbegründete Abneigung :(
Jeder fängt mal KLEIN an: Bild
Gruß Line

Benutzeravatar
Beatty
Aktives Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 03.06.2012, 17:06

Beitrag von Beatty » 23.01.2015, 14:28

Der Saft, gemischt mit O-Saft, verliert den etwas "muffigen" Geschmack und ist heiß gemacht echt lecker und wärmt gut durch.

Und ja, der Black Lace ist aus dem normalen Holunder gezüchtet und seine Beeren sind essbar und verwendbar wie von diesem.

Benutzeravatar
walde
Aktives Mitglied
Beiträge: 1244
Registriert: 09.11.2011, 21:19
Wohnort: nrw

Beitrag von walde » 24.01.2015, 20:38

Und Holunderlikör ist echt lecker mit Vanille. :D
*


:smily979 :smily979 :smily979
Humor ist- wenn man trotzdem lacht.

LG (ich glaub ich steh im) walde.


http://www.fuchsienfreunde.de/album.php?user_id=741

Benutzeravatar
sommerblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 1014
Registriert: 19.11.2012, 15:43
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von sommerblume » 24.01.2015, 22:24

Line hat geschrieben:Kann man die Beeren essen/verarbeiten? Wie Houlunder?

Ich hasse sie abgrundtief. Ich finde den Geschamack ....brrrr mich schüttelts gerade....
Meine Mutter hat es immer gut gemeint mit mir. Wenn ich früher erkältet war, dann mußte (!!!!) ich dieses Zeugs literweise trinken, daher die (fast) unbegründete Abneigung :(
Ich musste lachen. Das klingt fast wie ein Trauma (sei mir bite nicht böse, ist nicht ernst gemeint)

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Beiträge: 25935
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von MadMim » 25.01.2015, 00:02

Der ist toll und würde gut vor Omas gelbe Hauswand passen...   :)
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Beiträge: 4336
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Beitrag von Katrin » 25.01.2015, 22:21

Line ich kanns Dir nachfühlen, ich mag ihn auch nicht sonderlich  ;)  :wink:

Traudel der lässt sich gut vermehren, vom grünem geschlitzt Blättrigen hab ich noch 2 Pflanzen, vom 'Black Lace' hab ich grad nix auf Lager aber ich mach im Frühjahr neue  ;)

Gudrun haste super gemacht den Steckbrief, die anderen such ich raus wenn ich mehr Zeit hab ja  :)
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Antworten

Zurück zu „Freilandpflanzen“