Schmetterlingsaufzucht im Garten


Benutzeravatar
Heilpflanze
Aktives Mitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 30.08.2013, 11:24
Wohnort: Motto-Val di Blenio

Schmetterlingsaufzucht im Garten

Beitrag von Heilpflanze » 24.12.2013, 09:48

Hallo Freunde
Mir liegen die Schmetterlinge sehr am Herzen - sind sie doch irgendwie Engel, denn wenn ich ihnen nachgehe und zuschaue wie sie in der Luft herumsegeln wenn sie Nektarblumen suchen, bei der Paarung zu zweit herumtanzen oder bei der Eiablage freudig um die Pflanze herumflattern, dann wird es mir leicht ums Herz und ich fühlte mich von Freude getragen.
Im Thread um die Holzbiene haben wir uns etwas über Schmetterlinge ausgetauscht, da ich es ein wichtiges Thema finde, wäre es doch schön, wenn wir uns hier in einem eigenen Thread darüber austauschen und uns gegenseitig Tips geben könnten.

Liebe Ursel, könntest Du evtl. mein Bild von der wundervollen Puppe und dem Segelfalter evtl. hier einstellen, das wäre sehr lieb, ich kann es nicht, das wäre schon mal ein schöner Anfang.

Dieser Thread ist so zu sagen ein Weihnachtsgeschenk an die Sommervögel, die mir sehr viel Freude bereitet haben in Zeiten wo es mir sehr sehr schlecht ging - sie tauchten manchmal aus dem Nicht auf, und trugen tröstend mein schweres Herz... wie Engel eben...
Diese Freuden möchte ich möglichst vielen Menschen ermöglichen, indem wir zusammen diesen wundervollen Faltern neuen Lebensraum anbieten, wo sie bis Anhin keinen mehr hatten. Was meint ihr?
Schöne Weihnachten
Béatrice

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27367
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main

Beitrag von gudrun » 24.12.2013, 11:37

Ich weiß, dass es auf der Kanalinsel Guernsey eine Raupenzucht gibt, die auch Versand machen. Vielleicht ist da das Porto ja nicht so hoch.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Heilpflanze
Aktives Mitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 30.08.2013, 11:24
Wohnort: Motto-Val di Blenio

Beitrag von Heilpflanze » 24.12.2013, 11:54

gudrun hat geschrieben:Ich weiß, dass es auf der Kanalinsel Guernsey eine Raupenzucht gibt, die auch Versand machen. Vielleicht ist da das Porto ja nicht so hoch.
Gudrun, leider reicht es ja nicht die Falter nur anzusiedeln, sie brauchen auf Futter wie Nektar oder Blätter für alle Altersstufen, sowie geeignete Bedingungen für die Verpuppung nur dann können sie sich Vermehren.
Ich hatte bei mir ja ein richtiges Schmetterlingparadies gemacht über all die Jahre.
Liebe Grüsse
Béatrice

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27367
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main

Beitrag von gudrun » 24.12.2013, 13:55

Dann kannst Du uns ja erzählen, wie es geht. Wär doch prima.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Beiträge: 4220
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Katrin » 24.12.2013, 19:27

Schöne Idee mit diesen Thread Beatrice, Danke dir !  :) Mich würden deine Erkenntnisse und Erfahrungen dazu auch sehr interessieren !!  ;)

Also bei mir schwirren am weit häufigsten die Distelfalter, großer und kleiner Fuchs und das Tagpfauenauge herum ....

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wenn ihr genau hinschaut seht ihr hier über 10 Falter auf dem Eupatorium - Sumpfdost  :)

Bild

An Futterpflanzen mangelt es hier nie, am liebsten haben sie wohl die Schmetterlingflieder, Eupatorium, Ligularien und Lantana´s aber sie nehmen auch exotischen Nektar  :D

Relativ neu ist der Admiral, der vor 4 Jahren hier zu gewandert ist und seine Population wächst seither stetig

Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
Heilpflanze
Aktives Mitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 30.08.2013, 11:24
Wohnort: Motto-Val di Blenio

Beitrag von Heilpflanze » 24.12.2013, 19:50

Liebe Katrin
ganz herzlichen Dank, Deine Bilder freuen mich sehr, nachdem ich so oft lesen musste, dass es bei einigen keine Schmetterlinge mehr hat.
Ich finde es ein gutes Thema, gemeinsam werden wir sicher Möglichkeiten finden, damit einige Falter wieder die Möglichkeit bekommen, sich zu vermehren.
Schöne Weihnachten und herzliche Grüsse
Béatrice
Bild

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 6794
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Beitrag von Steffi » 24.12.2013, 21:04

Das Thema interessiert mich auch sehr, ich bleibe hier mit am Ball.
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."
("Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.")

Cicero

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27367
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main

Beitrag von gudrun » 24.12.2013, 22:02

Schön, Katrin, dass Du sie alle fotografiert hast. Hab ich leider verpasst. An Pflanzen würde es ihnen bei uns auch nicht mangeln. Aber die Aufzucht. Da müßten wir wirklich erst lernen, was da nötig ist. Im Frühjahr fahren wir sicher wieder nach Sayn ins Schmetteringshaus. Die haben auch einen separaten Raum für die Anzucht, vielleicht kann ich da ja etwas erfahren, was uns weiter hilft.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Heilpflanze
Aktives Mitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 30.08.2013, 11:24
Wohnort: Motto-Val di Blenio

Beitrag von Heilpflanze » 25.12.2013, 08:54

Guten Morgen
das es ja so zu sagen mein Weihnachtsgeschenk an die Natur ist, stelle ich mal Seiten ein, wo etwas über Schmetterlinge geschrieben ist. Mein Garten ist ja nun fast ganz aufgelöst und vieles in Töpfen, und ganz viel Lebensraum für die Kleintiere und Insekten wurden von den Eseln der Besitzerin nun ganz abgefressen. Es liegt nun an mir möglichst schnell einen neuen Ort zu finden, damit ich weitermachen kann, oder besser gesagt wieder neu anfangen kann um Falter anzuziehen
http://www.oeko-forum.ch/downloads/Schm ... Garten.pdf
http://www.deutschewildtierstiftung.de/ ... etterling/
http://magazin.gartenzeitung.com/Tiere- ... arten.html
http://www.helpster.de/zahlreiche-schme ... #anleitung

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27367
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main

Beitrag von gudrun » 25.12.2013, 11:27

Danke, Beatrice. Find ich super von Dir.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Heilpflanze
Aktives Mitglied
Beiträge: 1019
Registriert: 30.08.2013, 11:24
Wohnort: Motto-Val di Blenio

Beitrag von Heilpflanze » 25.12.2013, 12:49

Lebensräume für Schmetterlinge schaffen, kann man zb. dadurch, dass man einen Teil des Gartens mit einer Hecke aus verschiedenen Wildsträuchern macht, oder einen Fleck Wiese mit Wildblumen stehen lässt.
Zum Beispiel Brennnesseln an sonnigen Orten ziehen andere Falter zur Eiablage an, als Brennnesseln an einem schattigen feuchten Ort. Schaut eure Gärten mal an, und dann liest evtl. was so einzelne Falter benötigen, so könntet ihr evtl. gezielt etwas für die Falter anbieten.
Hier noch eine Seite mit vielen Fotos von Raupen und Schmetterlingen zur Bestimmung. Zb. wenn ihr schon Falter oder Raupen in eurem Garten gesehen habt könntet ihr schauen um welchen Falter es sich handelt und ihm das vermehrt bieten was er braucht.
http://www.schmetterling-raupe.de/
Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27367
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main

Beitrag von gudrun » 25.12.2013, 19:52

Da hätte ich schon gute Voraussetzung, weil unsere Hecke auf dem 190 m langen und ca. 50 m breiten Grundstück aus einer Hecke einheimischer Pflanzen, 4 m breit besteht, zwangsweise, da wir im Außenbereich uns angesiedelt haben. Es gibt da sowohl sonnige als auch halbschattige Brennesselstücke, für GG zum Brühe ansetzen. Die könnten ja jetzt stehen bleiben. Genau wie so einige Stellen von "Wildkräutern", die bei einer so großen Fläche halt entstehen. Da sie zum Teil auf Beeten sitzen, wohlbemerkt gepflanzt, weil ich eine Vorliebe für Wildstauden besitze, könnte sogar unser winziger "Rasen", von Maulwurfshügeln durchsetzt, blumenfrei bleiben, damit man die Pflanzen rundherum auch betrachten kann.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Beiträge: 4220
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Katrin » 25.12.2013, 21:03

Sehr schöne Links Beatrice, die letzte Seite ist mir wohl bekannt, der hat dort wohl das umfassenste Wissen und Bilder zusammen getragen, einfach toll  :)

Okay Hecke ist ein dehnbarer Begriff, für manche eine kastenförmig geschnittene Hofabgrenzung (meine Nachbarn würden das so definieren :oops: ), hier ist wohl eher eine naturbelassene Strauchhecke mit unterschiedlichen Gehölzen gemeint die auch blühen darf ne  ;)  :D  
Sommerflieder und andere sommer- und herbstblühenden Arten. Ideal auch wenn darunter Brennessel, wilde Möhre etc. wachsen dürfen.

Ich selbst hab einige Horste im Beet stehen aber diese benutze ich auch, jedenfalls bis Juli dann darf sie nachwachsen und blühen.

Beatrice hast du nicht ein paar Bilder von deinem Falterparadies für uns ?

Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Beiträge: 25845
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald

Beitrag von MadMim » 28.12.2013, 23:59

Ich getraue mich eigentlich garnicht das Bild einzustellen:
es ist derart überbelichtet, daß ich den Schmetterling jedesmal
selber suchen muß

Bild


Bild

Bild
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Beiträge: 4220
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Katrin » 29.12.2013, 00:03

Hey ich mußte auch erst suchen, das erstere ist doch der russische Bär >>> https://www.google.de/search?q=russisch ... 20&bih=978
den hatte auch mal Gudrun im Haus wenn ich mich nicht irre ............. scheint eine hessische Spezialität zu sein  ;)  :D  Sehr schön, hätt ich auch gern hier  :wink:
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Antworten

Zurück zu „Schmetterlinge und Raupen“