Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Antworten

saischel
Aktives Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 29.09.2018, 12:20
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Beitrag von saischel » 09.09.2020, 13:21

Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Familie: Apocynaceae (Hundsgiftgewächse)
Heimat: vom Süden Ecuadors über Peru und Bolivien bis in den Norden Argentiniens

Blütenfarbe: weiß
Duft: intensiv
Wirkung auf bestäubende Insekten: wird von Nachtfalter mit langem Saugrüssel wie z.B. Schwärmern angeflogen
Früchte: zwei gegenständige lange schlanke drehrunde Schoten sehr ähnlich den Früchten anderer Hundsgiftgewächse wie Trachelospermum oder Adenium
Blütezeit: ca. ab Juli/August bis zum ersten Frost
Wuchsform: immer(sommer)grüner Ranker (rechtsherum windend)
Höhe: bis 6 m
Standort: sonnig - halbschattig
Boden: normale Blumenerde funktioniert
Pflege: keine besondere Pflege nötig
Krankheiten: mir sind keine bekannt (hat aber meist schwarze Blattläuse in den Blütenständen die aber gegen Herbst hin oft wieder verschwinden)
Besonderes: nicht zu verwechseln mit Mandevilla boliviensis die auch weiße Blüten (jedoch mit auffälligem dunkelgelbem Schlund) aber ganz andersgeartete Blätter hat
Vermehrung: durch Aussaat (oder über Stecklinge)
Überwinterung: hell oder dunkel und möglichst kühl bei +/- 5°C (verliert dann im Herbst das Laub - in Weinbauklima etwas geschützt eventuell auch draußen möglich) oder wärmer, dann ist sie immergrün
Temperaturminimum: kurzzeitig -10°C

Weblinks:
https://davisla.wordpress.com/2015/08/0 ... illa-laxa/
http://www.aboutgardendesign.com/plant- ... villa-laxa
https://davesgarden.com/guides/pf/go/707
https://davesgarden.com/guides/pf/go/174628/ (Sorte 'White Star')
https://plantlust.com/plants/mandevilla ... ges/33842/
http://colorindoapaisagem.blogspot.com/ ... ore-3.html
Dateianhänge
Mandevilla laxa a.jpg
Mandevilla laxa b.jpg
Mandevilla laxa c.jpg
Zuletzt geändert von saischel am 19.09.2020, 13:11, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
lavendely
Aktives Mitglied
Beiträge: 381
Registriert: 05.09.2019, 23:46
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Beitrag von lavendely » 09.09.2020, 22:48

Pflanzen hast du , die ich gar nicht kenne ! Kompliment ! Sehr schön !
Liebe Grüße aus Oberösterreich
Gerti :smiley_emoticons_winken4:

Ein Leben ohne Garten ist möglich , aber sinnlos ( Loriot)

saischel
Aktives Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 29.09.2018, 12:20
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Beitrag von saischel » 10.09.2020, 09:59

Ja dasselbe denke ich hier und überhaupt total oft :smiley_emoticons_smilenew:
Die Mandevilla laxa ist aber gar nicht mal selten und schwer zu bekommen - Samen bekommt man ganz einfach über das Internet, aber auch Anbieter von Pflanzen gibt es einige zu finden (und dennoch scheint sie kaum jemand zu kennen/zu haben - auch ich bin ganz zufällig darauf gestoßen :smiley_emoticons_wink2: )

Liebe Grüße
Sascha

PS: Oder zum Beispiel vom Knopfbusch (Cephalanthus occidentalis), den es in fast jeder Baumschule und auch manchmal im Baumarkt zu kaufen gibt, hatte ich vor Jahren nie gehört und ich habe ihn bis heute noch in keinem Garten im Vorübergehen entdecken können. Dabei ist es ein so schöner unkomplizierter kleinbleibender Busch/Baum (in den bin ich richtig verliebt :smiley_emoticons_blushnew: ) - er hat wunderschöne frischgrüne Blätter, einen sehr hübschen Wuchs und super goldige, nach Lindenblüten duftende kugelförmige Blütenstände die heiß begehrt bei Hummeln, Honigbienen und Schwebfliegen (und ab und zu auch Schmetterlingen) sind.
So groß wie hier zu sehen wird er offenbar sehr selten http://www.plantae.ca/Rubiaceae/Cephala ... /2548.html ), weil es wird immer eine Höhe von maximal 1,50 m angegeben.

saischel
Aktives Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 29.09.2018, 12:20
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Beitrag von saischel » 30.12.2020, 13:24

... so sieht die Frucht aus :smiley_emoticons_wink2:
Mandevilla laxa d.jpg

Viele liebe Grüße und allen alles Gute fürs neue Jahr!
Sascha

Benutzeravatar
Kätchen
Aktives Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 20.10.2020, 06:51
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Beitrag von Kätchen » 30.12.2020, 18:27

Die könnte mir auch gefallen...

saischel
Aktives Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 29.09.2018, 12:20
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Beitrag von saischel » 30.12.2020, 19:44

Wenn die Schoten/Samen reif werden, kannst Du gerne Samen bekommen :smiley_emoticons_wink2: (habe die Pflanzen auf meiner Terrasse auch aus Samen gezogen - geht recht fix, im 3. Jahr beginnen sie in der Regel mit blühen)

Liebe Grüße
Sascha

Benutzeravatar
Kätchen
Aktives Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 20.10.2020, 06:51
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Beitrag von Kätchen » 30.12.2020, 21:26

Das ist lieb von dir. Vielleicht bekomme ich das ja wirklich hin.

Stefan2
Aktives Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 01.11.2019, 20:34
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Beitrag von Stefan2 » 31.12.2020, 15:40

Tolle Pflanze...
Wenn Du dann evtl. Einige Samen für mich hast...

saischel
Aktives Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 29.09.2018, 12:20
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Beitrag von saischel » 01.01.2021, 09:37

Ja wenn es klappt gerne (aber bitte keine zu großen Erwartungen haben - daß die Schoten/Samen es im Winter draußen schaffen reif zu werden ist schon eher unwahrscheinlich als anzunehmen).

Viele liebe Grüße
Sascha

PS: wenn es nicht klappt kann ich euch aber, wenn ihr möchtet, sagen wo ich das Saatgut her hatte

Stefan2
Aktives Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 01.11.2019, 20:34
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Beitrag von Stefan2 » 01.01.2021, 10:18

Sehr gerne...

Benutzeravatar
Kätchen
Aktives Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 20.10.2020, 06:51
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Mandevilla laxa - Chilenischer Jasmin

Beitrag von Kätchen » 01.01.2021, 10:27

Genau, wir werden es sehen. Wenn es klappt, ist es gut. Andernfalls ist es auch nicht tragisch.

Antworten

Zurück zu „Exoten Galerie“