Callistemon citrinus - Zylinderputzer, Bottlebrush

Antworten

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Beiträge: 25865
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von MadMim » 30.10.2014, 22:46

Ich bin ja schon froh, daß er gewachsen ist...   :D    :wink:
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Katrin
Moderator
Beiträge: 4279
Registriert: 21.08.2009, 12:26
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Beitrag von Katrin » 30.10.2014, 22:59

Großes Dankeschön für die Bilder Traudel  :) Schon allein das graue Erscheinungsbild (hab ihn ja bei Erika gesehen) und der filigrane Habitus machen mich neugierig, freu mich schon auf nächstes Jahr  ;)  :wink:
Liebe Grüße von Katrin

Bild

Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Beiträge: 25865
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von MadMim » 30.10.2014, 23:20

Wenn er überlebt, kann ich nächstes Jahr vielleicht ein paar Ästchen
zwecks Vermehrung liefern?   :)
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 10661
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Annegret » 01.11.2014, 08:05

Ich habe an meinem Callistemon drei merkwürdige Warzen entdeckt. Ist das normal?

Übrigens hat er jetzt schon zum 3. Mal Knospen angesetzt. Dieses Jahr hat er wirklich alles gegeben.

Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 6881
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Beitrag von Steffi » 01.11.2014, 08:13

Katrin es hat nur mein großer C. laevis viele Knospen angesetzt.
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."
("Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.")

Cicero

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 01.11.2014, 12:11

Annegret, die komischen Warzen sind Fruchtstände. Die entlassen die Samen nur, wenn Du die Pflanze verbrennst. Würd ich Dir nicht empfehlen, so schön wie die Pflanze gewachsen ist. Und schon so groß.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 10661
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Annegret » 01.11.2014, 22:53

Danke Gudrun!

Natürlich werde ich meine Pflanze nicht verbrennen. Aber ich habe wieder etwas dazugelernt! :D  :wink:
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 01.11.2014, 23:42

Das kommt bei den Australiern öfter vor. Auch dass sie was lernen.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Beiträge: 21802
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Karingoldi » 02.11.2014, 06:45

Ja so ist es ,
Der Zeitraum der Buschfeuer, ... Die Samenkapseln vieler Pflanzen öffnen sich erst in der Hitze eines Buschfeuers, erst danach erst kann der Samen keimen.
Ich habe so einige Samen zum Andenken

http://www.ingrids-welt.de/reise/aus/htm/flofeu.htm
Liebe Grüße Karin

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;
denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 6881
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Beitrag von Steffi » 17.11.2014, 07:17

Bei meinem Callistemon laevis gehen jetzt die ersten Knospen auf, er hat sehr viele Knospen angesetzt. Ich möchte ihn so lang wie möglich draussen lassen. Er steht jetzt geschützt im Tomatenhaus, die offene Seite zeigt zur Hauswand, so hoffe ich übersteht er auch einige leichte Nachtfröste.
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."
("Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.")

Cicero

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 6881
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Beitrag von Steffi » 29.12.2014, 18:23

Bilder vom 27.12.14 kurz vor dem entgültigen einräumen
Bild
Bild
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."
("Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.")

Cicero

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 29.12.2014, 19:59

Wenn er einigermaßen hell steht, gehen sie gut auf, Steffi.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Erika
Aktives Mitglied
Beiträge: 2202
Registriert: 22.08.2007, 12:49
Wohnort: Ahorn

Beitrag von Erika » 12.03.2015, 14:11

Was meint ihr, der Hodnik schreibt das der Callistemon bis zu -12Grad aushällt, da könnte ich doch meine drei rausstellen, oder?
Euer Meinung ist mir wichtig.
Bild
Grüsse ErikaBild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 12.03.2015, 17:15

Aber nicht so aprupt. Wenn er im Herbst draußen bleibt und an kühlere Tage gewöhnt ist, kann er bestimmt so bis 5-6° minus draußen bleiben. Denk aber daran, er steht im Topf und ist nicht ausgepflanzt. Irgendwie muss man es hinkriegen, dass die Temperatursprünge beim Umstellen nicht zu groß werden. Sonst lass ich meine lieber stehen, wo sie sind, nämlich in der ungeheizten Halle, sprich Orangerie mit meinen sämtlichen Kalthauspflanzen. Dort werden  auch morgens die Türen geöffnet.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Erika
Aktives Mitglied
Beiträge: 2202
Registriert: 22.08.2007, 12:49
Wohnort: Ahorn

Beitrag von Erika » 12.03.2015, 17:28

Ja Gudrun um deine Orangerie beneide ich Dich schon.
Ich bin ja nur auf die Idee gekommen weil er kaum noch Platz im GWH hat, und damit er sich so richtig ausbreiten kann. Aber ich höre auf dich, danke.
Bild
Grüsse ErikaBild

Antworten

Zurück zu „Exoten Galerie“