[BT]Grundlagenwissen über Pelargonien


Benutzeravatar
Tapsy700
Aktives Mitglied
Beiträge: 6827
Registriert: 09.02.2011, 23:51

PELARGONIEN

Beitrag von Tapsy700 » 24.03.2011, 10:54

:wink: Brigitte Dein Beitrag ist sehr interessant
          Für mich eine Wissenschaft für sich.

:wink: Moni Ich glaube Du hast eine ganze Reihe wenn ich alles so  
          verfolge

:wink: Traudel Du hast Recht in mir regt sich schon ein Virus

:wink:  Ich habe auch ca. 25 Pelargonien schon viele Jahre
          Aber die Sorten ???kann nur sagen es sind stehende
          und die blühen jedes Jahr aufs neue

         Noch mehr geht nicht meine "lieben " Nachbarn geben
         Mir schon den Tipp eine zweite Etage zu machen.
         Muß gestehen habe sehr viele Pflanzen im Garten  
         ich brauche ja für meine Et´s viel Platz
         Aber hängende kommen diese Jahr dazu habe noch nie welche  
         durch den Winter gekriegt.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag
BRIGITTE aus Berlin


Bild

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Beiträge: 21881
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Karingoldi » 24.03.2011, 23:04

Danke Brigitte ,ich staune nur immer was für ein Wissen ,da komm ich mir ganz klein vor .
Werde es auch nie mehr schaffen ,was du so gelernt hast .
Gut das es dich gibt .
Liebe Grüße Karin

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;
denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Beiträge: 25877
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von MadMim » 25.03.2011, 01:22

Ich glaube, zu diesem wunderbaren Bericht hat sich bisher noch niemand getraut, irgendeinen Kommentar abzugeben.   :)
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Brigitte Stisser

Beitrag von Brigitte Stisser » 26.03.2011, 06:57

Für die Ergänzung   -  Danke, Volker  !!
Brigitte.

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 26.03.2011, 10:35

Ja, danke, Volker. Jetzt dürfen wir.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Brigitte Stisser

Liebste Karin

Beitrag von Brigitte Stisser » 26.03.2011, 15:26

Karingoldi hat geschrieben:Danke Brigitte ,ich staune nur immer was für ein Wissen ,da komm ich mir ganz klein vor .
Werde es auch nie mehr schaffen ,was du so gelernt hast .
Gut das es dich gibt .
Liebste Karin.  Erst einmal danke für das Kompliment.
Es tut mir leid, daß Du bei einigen meiner Beiträge immer solche Gedanken hast.
Ich kann und möchte sie aber nicht vereinfachen, das ginge bei mir nicht.
Es soll alles möglichst korrekt und genau sein.

Einigen wir uns doch BITTE darauf, was Du nicht magst, überblätterst Du.
Ja , bitte  ??? Meine ganz Liebe!!!  Bild

Und wenn Ich Deine Kuchen so sehe, da bist Du für mich die Größte!!!
Ich hab das Backen schon lange aufgegeben.

Ich wünsche Dir und Deinem Besuch heute viel Spass.

Brigitte.

Benutzeravatar
Volker
Administrator
Beiträge: 7483
Registriert: 05.07.2007, 08:10
Wohnort: Annaberg-Buchholz

Re: Liebste Karin

Beitrag von Volker » 27.03.2011, 07:13

Brigitte Stisser hat geschrieben:...
Ich hab das Backen schon lange aufgegeben.
...
Brigitte.
im backofen stehen bestimmt pelargonien zum überwintern :D
Viele Grüße aus dem Erzgebirge

Volker

Unser Wetter

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Beiträge: 21881
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Karingoldi » 27.03.2011, 07:17

:D  danke dir auch Brigitte , mach weiter so .
Hildegard und ich haben dich gestern Abend auch wieder gelobt hastes nicht bemerkt  ;)
Liebe Grüße Karin

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;
denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Brigitte Stisser

Re: Liebste Karin

Beitrag von Brigitte Stisser » 27.03.2011, 08:24

Volker hat geschrieben:
Brigitte Stisser hat geschrieben:...
Ich hab das Backen schon lange aufgegeben.
...
Brigitte.
im backofen stehen bestimmt pelargonien zum überwintern :D
Volker, Du hasr echt einen tollen trockenen Humor !!Bild

Brigitte.

Brigitte Stisser

Beitrag von Brigitte Stisser » 27.03.2011, 08:33

Karingoldi hat geschrieben::D  danke dir auch Brigitte , mach weiter so .
Hildegard und ich haben dich gestern Abend auch wieder gelobt hastes nicht bemerkt  ;)
"Nee", Karin, ich war so mit dem "Layouten " für Jana's und Volkers
Gratulation beschäftigt.
Als ich endlich alles mühevoll zurecht geschoben hatte ( was gar nicht so einfach ist, jedenfalls nicht für mich ), stoße ich an die Arbeitsplatte an, wo PC drauf steht  -  und Sch.... - alles war weg.
Also noch einmal.
Zum Glück hatte ich mir vorab  das Wichtigste in Word gespeichert.

Aber nochmals Danke für das Kompliment.

Brigitte.

Benutzeravatar
jK
Aktives Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 21.05.2011, 14:39
Wohnort: Erftstadt, NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von jK » 26.05.2011, 10:27

Hallo Brigitte,

ich finde das auch ganz toll, dass Du das Wissen hier so anschaulich weiter vermittelst und Direine solche Arbeit damit machst.

Ich empfinde es teilweise auch (noch) als sehr kompliziert... z.B. frage ich mich auch, ob es irgendwo eine Auflistung gibt, welche Pelargonien Art denn jetzt welcher Sektion zugeordnet ist und wie die idealen Bedingungen für die jeweiligen Sektionen denn aussehen.

... ich sehe schon, ich brauche unbedingt noch einige der von Dir empfohlenen Bücher  :)

Liebe Grüße
Kerstin

Brigitte Stisser

Beitrag von Brigitte Stisser » 26.05.2011, 11:15

Die Liste kann ich bei Gelegenheit abschreiben oder fotokopieren.
Die ist von Prof. Albers / Münster/ private Gabe.
Also, das ist 1.Sahne.
Bis jetzt hat niemand  betr. Sektionen nachgefragt.

Benutzeravatar
jK
Aktives Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 21.05.2011, 14:39
Wohnort: Erftstadt, NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von jK » 27.05.2011, 14:29

Oh ja Brigitte, das wäre wirklich großartig ... aber laß Dir Zeit, von mir aus eilt das wirklich nicht.

Wundert mich wirklich, dass noch niemand danach gefragt hat, mich interessiert es wirklich sehr.

Ganz lieben Dank für die vielen Mühen die Du Dir machst, finde ich einfach großartig.

LG
Kerstin

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 25.07.2011, 01:25

Ich habe gerade Deinen tollen Bericht über die Bestäubung der Pelargonien gelesen, und anschließend nochmal den ersten Teil.

Du sagst, unsere Hybriden stammen nur von 4-5 Arten ab.
Wildarten habe ich nur zwei, P. gibbosum und P. sidoides. Dann kenn ich noch die winterharte für den Steingarten. Sehr umfangreich ist das nicht gerade, was ich da habe. Trotzdem würde es mich interessieren, aus welchen Gruppen "unsere" Pelis stammen. Ich weiß jetzt nicht, ob Du da schnell was kopieren kannst, wie aus dem einen Thread hervorging.

Übrigens, bei den asiatischen Primeln gibt es drum-eyed und pin-eyed, d.h. bei einem Teil der Blüten einer Art sind entweder Griffel mit Narbe oder die Staubgefäße länger, bzw. kürzer, um Selbstbestäubung auszuschließen. Wenn also die Griffel mit Narben immer sich erst später entwickeln bei den Pelargonien, dann müssen die Pflanzen zu unterschiedlichen Zeiten blühen, d.h. ein Teil früher und ein Teil später, damit eine Befruchtung stattfinden kann. Und die späten Griffel mit Narben kriegen gar keinen Blütenstaub mehr ab.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Brigitte Stisser

Beitrag von Brigitte Stisser » 25.07.2011, 08:02

Hallo Gudrun, schön das Du den Beitrag gelesen hast.

Die Antwort auf Deine Frage stand schon hier:

Die Pflanze muss also dafür  sorgen, dass sie NICHT mit eigenem Pollen bestäubt wird – um Inzucht zu verhindern.
Sie löst das Problem in diesem Fall so, dass Staubgefässe und Narbe zu unterschiedlichen Zeiten heranreifen.
Diese Pelargonienblüten sind  vormännlich  - das heißt die Narbe entfaltet sich erst , wenn der Pollen ausgestreut ist.

Zur 2.ten Frage. Da muß ich nichts kopieren. Mein gesamter Beitrag ist übrigens  nicht  kopiert.

Du weißt ja sicher, daß es ca. 280 Wildarten gibt.

Und nach heutigem Kenntnisstand vermutet man eben, das nur 5 Wild-Arten den heutigen Züchtungen zugrunde liegen.

Das sind:                              Wenn Du mit Gruppen die Sektionen meinst

Die Arten :                             Hier:
                                         
Pel. cucullatum                       Sekt. Pelargonium
Pel.grandiflorum                     Sekt. Glaucophyllum
Pel. inquinans                         Sekt. Ciconium
Pel. peltatum                          Sekt. Ciconium                  
Pel. zonale.                            Sekt. Ciconium

Ich muß mal in meiner Literatur suchen, ich glaube mich zu erinnern, das in den 1950ger  Jahren - von Clifford?? - die Meinung vertreten wurde,
20 Arten seien an der Hybrid-Züchtung beteiligt.
Inzwischen sind duch die neue Molekularbiologie ganz andere Erkenntnisse gewonnen worden.
Allerdings nicht immer zur Begeisterung der Gärtner - wegen der
vielen Umbenennungen u.a. von Namen.

Brigitte.

Antworten

Zurück zu „Pelargonien“