Pelargonien überwintern


Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 7016
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von Heidi » 29.01.2017, 18:46

Super schaun die Pelis aus, Jürgen :smiley_emoticons_bravo2:

Da es bei mir im Keller ja immer so 15°hat und ziemlich duster ist
habe ich eine Pflanzenlampe drüber angebracht. Ein bisserl was bringt sie schon!
Bei den Fuchsien aber leider nicht :smiley_emoticons_frown:

Bin gleich mal in den Keller und hab sie fotografiert. Durch die Lampe haben sie teilweise nen Rotstich,
also nicht erschrecken :smiley_emoticons_eek:
Kellerkinder Jan.17-1.jpg
Kellerkinder Jan.17-2.jpg
Kellerkinder Jan.17-3.jpg
Kellerkinder Jan.17-4.jpg
Da wir in letzter Zeit schöne Sonne hatten, haben sie noch gut Licht durchs Fenter dazu gekriegt,
und das merkt man ihnen dann schon an.
So wie sie jetzt ausschauen, werde ich auch noch etwas warten mit stutzen und umtopfen :smiley_emoticons_smilina:
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Benutzeravatar
Annegret
Moderator
Beiträge: 13425
Registriert: 15.11.2009, 16:36
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von Annegret » 29.01.2017, 21:54

Von meinen ganzen Pelikindern haben ganze 5 überlebt. :smiley_emoticons_frown:
Die hatten so nacheinander keine Wurzeln mehr, obwohl ich sie kaum gegossen habe. :smiley_emoticons_madnew:

Die großen Pflanzen liegen in der Miete.
Bin gespannt, ob die darin überlebt haben.

Mein Fazit, was die Pelis angeht: Habe kein Händchen für Pelikinder. Sollte besser die Finger von ihnen lassen.
Ich muß bei meinen Fuchsien bleiben, oder den Kübelpflanzen.

Möchte aber auf diesem Wege allen danken, die mich so reichlich mit Peli-Stecklingen versorgt haben.
Nur die fanden es gar nicht so toll bei mir. :( :?
Liebe Grüße aus Hamburg

von Annegret

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 7016
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von Heidi » 30.01.2017, 11:14

Ach Annegret, sei nicht traurig, mir geht es so mit den Fuchsien :smiley_emoticons_winken4:

Ich kann ihnen leider nicht mehr bieten, was sie brauchen :smiley_emoticons_blushnew:
Aber trotzdem versuche ich es von Jahr zu Jahr; selten überlebt eine :smiley_emoticons_frown:
Schaut auch jetzt total bescheiden aus, wie ich festgestellt habe.

Ich bin aber doch gespannt, wie deine großen Pelis aus der Miete kommen?
Vielleicht ist da doch alles gut :smiley_emoticons_smilina:
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Benutzeravatar
Karingoldi
Aktives Mitglied
Beiträge: 22679
Registriert: 18.09.2008, 12:25
Wohnort: Wendelstein
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von Karingoldi » 02.02.2017, 11:05

Mich hat diese Blüte erfreut im Januar Oh hab was verkehrt gemacht :smiley_emoticons_pfeif2: :smiley_emoticons_xd2:
DSC01987.jpg
Liebe Grüße Karin

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz;
denn es ordnet sein ganzes Wesen. Bild

Benutzeravatar
Storch
Aktives Mitglied
Beiträge: 1271
Registriert: 11.07.2011, 23:07
Wohnort: Petershagen

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von Storch » 02.02.2017, 18:53

Oh eure Pelis sehen Gut aus, meine stehen im kalten Schweinestall, ab und an bekommen sie ganz wenig Wasser, welche fangen an zu treiben, aber es ist ja erst Anfang Februar.
Ich werde erst Mitte März mit dem umtopfen anfangen.
Liebe  Grüsse   von   Annelore  die  Störchin !

Benutzeravatar
jürgen
Aktives Mitglied
Beiträge: 3378
Registriert: 17.03.2013, 10:01
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von jürgen » 30.04.2017, 19:09

Nun sind sie wieder draußen nach dem mein Mädchen sich den ganzen Winter um "ihre" Peli`s fürsorglich gekümmert hat. Zwischendurch ein Schlückchen, für die Peli`s, gelbe Blätter auskneifen, nach Tieren schauen.

Das Resultat......
DSC_0018.JPG
die ersten blühen schon..
DSC_0019.JPG
die, die nach Zitrone duften haben Knospen...
DSC_0020.JPG
vorwitzige zeigen Farbe...
DSC_0021.JPG
und diese protzt mit ihrer Blattfarbe
DSC_0022.JPG
LG. Jürgen
In der Krise beweist sich der Charakter

Helmut Schmidt

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 7016
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von Heidi » 30.04.2017, 19:45

Ach wie schön, die schau`n ja echt gut aus!!! Hat Birgit toll hingekriegt :smiley_emoticons_bravo2:

Meine Pelis hab ich heute auch wieder rausgestellt auf den Terrassentisch, war ja Sonnenschein :smiley_emoticons_pfeif2:

Und nun kommen dauernd so richtig fiese Sturmböen und blasen sie um :smiley_emoticons_doh:
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 7016
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von Heidi » 14.01.2018, 12:52

Wollte mal nachfragen, wie es euren überwinterten Pelis geht?

So wie ich feststelle, haben wohl alle meine Peltaten den Geist aufgegeben; warum weiß ich echt nicht :smiley_emoticons_confusednew:
Da hatte ich auch schon letztes Jahr nicht so viel Glück.
Ob die empfindlicher sind als die Zonalen? Ich habe nix davon gelesen in meinen beiden schlauen Büchern :smiley_emoticons_no_sad:

Aber da ich eh auf Zwergsuche bin, bin ich nicht gar so traurig :smiley_emoticons_blushnew:

Mögen die Pelis eigentlich die Tontöpfe lieber als Plastiktöpfe?
In meinen Büchern stehen sie alle in Tontöpfen, aber ohne Begründung :smiley_emoticons_confusednew:

Birgit hat ja ihre Pelis auch alle in Tontöpfen; Jürgen hat das einen besonderen Grund?
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Benutzeravatar
Ursel
Aktives Mitglied
Beiträge: 7334
Registriert: 29.08.2010, 16:04
Wohnort: zwischen Flensburg und Kappeln
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von Ursel » 14.01.2018, 17:15

Heidi meine Pelargonien stehen alle in Plastiktöpfe,
auch sehen die alle sehr gut aus.

Nächste Woche fange ich mit dem umtofen an, dann kommen sie ins warme
und auch mehr Licht haben die dann.

Liebe Grüße, Ursel
Chefin der tausend Fuchsienglöckchen

Benutzeravatar
jürgen
Aktives Mitglied
Beiträge: 3378
Registriert: 17.03.2013, 10:01
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von jürgen » 14.01.2018, 17:25

@ Heidi,

Birgit`s Pelis stehen eigentlich alle in Tontöpfen. 1. weil sie darin mehr Luft bekommen und 2. weil sie dann mehr Gewicht an den Füssen haben. Bei uns ist manchmal ein bisschen windig :smiley_emoticons_nicken: Du weißt ja............dann haben die Schafe keine Locken mehr........ :smiley_emoticons_winken4:
Nun ein paar Bilder von heute:

Pelis bei z.Z. 6° seitwärts am Dachfenster
DSC_0149.JPG
DSC_0150.JPG
Pelis bei den Fuchsien Baby`s bei ca. 10° unter dem Dachfenster.
DSC_0151.JPG
DSC_0152.JPG
Pflege von Birgit allein !


LG. Jürgen
In der Krise beweist sich der Charakter

Helmut Schmidt

Benutzeravatar
Steffi
Moderator
Beiträge: 8084
Registriert: 02.08.2007, 22:14
Wohnort: Werdau bei Zwickau
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 367 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von Steffi » 14.01.2018, 18:53

Ich habe etwas von Profis über Tontöpfe - Plastiktöpfe, Vor- und Nachteile gefunden: Vorteile Plastiktöpfe
Bild

Viele Grüße

Steffi
_____________________________________________________________
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."
("Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil.")

Cicero

Benutzeravatar
MadMim
Aktives Mitglied
Beiträge: 25999
Registriert: 23.07.2007, 18:14
Wohnort: Modautal/vorderer Odenwald
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von MadMim » 14.01.2018, 22:03

Meine sind ebenfalls in Plastiktöpfen, aber dann in einen schwereren Tontopf oder Übertopf versenkt, wegen der Standfestigkeit.
Jürgen, die dunkelrote Peli schaut super aus. Ich habe meistens kein Glück mit der Überwinterung der Edelpelis.
Good timber does not grow with ease -
the stronger the storm, the stronger the trees.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Heidi
Aktives Mitglied
Beiträge: 7016
Registriert: 06.01.2010, 21:13
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Pelargonien überwintern

Beitrag von Heidi » 16.01.2018, 11:26

Birgits Pelis sind ja schon hellwach; dank ihrer Pflege :smiley_emoticons_pfeif2:
Jürgen, das ist schon gut so, du kannst ja nicht überall deine Finger dran haben :smiley_emoticons_biggrin:
Außerdem wären doch deine Dosenfuchsien total beleidigt :smiley_emoticons_frown:

Schafe ohne Locken? Ich glaub der Seebär verwechselt die mit Windhunden oder so :smiley_emoticons_lachtot:

Super Auskunft, danke Steffi :smiley_emoticons_smilina:
Ich dachte schon dran, meine alle in Tontöpfe umzutopfen. Mach ich jetzt natürlich nicht :smiley_emoticons_winken4:

Genau Traudel, mit schönen Übertöpfen schaut das auch gut aus.

Da denk ich doch gleich an Ursel`s tolle, blaue Übertöpfe :smiley_emoticons_smilina:
Ursel, machst du auch mal ein paar Bilder von deinen Pelis?

Ich geh dann mal in den Keller und mach auch ein paar Fotos von meinen restlichen großen.
Die Geschenkerl vom Frankentreff stehen im Schlafzimmer, schaun schon sehr gut aus :smiley_emoticons_pfeif2:

Ach, ich hab in "Pelis Cafe" was gefunden, da hatten wir schon mal ne Diskussion über die Töpfe :smiley_emoticons_smilina:
Servus sagt die Bayern-Heidi 
Bild

Antworten

Zurück zu „Grundlagenwissen über Pelargonien“