Fuchsia procumbens

Antworten

Benutzeravatar
Orchidepp
Aktives Mitglied
Beiträge: 3259
Registriert: 12.01.2008, 10:28
Wohnort: blödes Kaff
Kontaktdaten:

Fuchsia procumbens

Beitrag von Orchidepp » 03.07.2010, 15:03

<a href="http://picasaweb.google.com/lh/photo/2R ... site"><img src="http://lh3.ggpht.com/_FEH7oFv8fhA/SmNw6 ... s.jpg"></a>

<a href="http://picasaweb.google.com/lh/photo/gs ... site"><img src="http://lh5.ggpht.com/_FEH7oFv8fhA/SmNu7 ... 1.jpg"></a>

Die Fuchsia procumbens gilt ja eigentlich nur als bedingt winterhart.
Um so überraschender war es für mich festzustellen,
dass diese beiden Pflanzen in meiner Neuseelandpflanzung ohne jeglichen
Schutz den Winter überlebten! Gerade bei der buntlaubigen hätte ich das nicht unbedingt erwartet.
Sie sitzen in einem Lehm-Lös-Boden unter einer hohen Tanne,
diese ist aufgastet, sodass das volle Sonnenlicht auf das Beet scheint,
aber die Tanne nach oben einen guten Nässeschutz bietet.
Zwischen den Pflanzen habe ich eine Pinienrinden-Mulchschicht ausgebracht.
Somit dürfte der Standort durch Tannennadeln und Rindenmulch auch eher sauer sein.
Erstaunlicherweise habe ich neulich gelesen, dass diese Fuchsien
in Neuseeland ebenfalls in Lehm-Lös wachsen! Das wußte ich als ich die Pflanzung anlegte gar nicht!
So haben sie wohl den optimalen Standort, was sicherlich zur erfolgreichen Überwinterung beigetragen hat!
Die tiefste Temperatur letzten Winter betrug bei uns in Rheinhessen
ca. -16°C und wir hatten auch ca. 2 Wochen Dauerfrost.

Benutzeravatar
Bluemchenblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 6392
Registriert: 17.07.2007, 16:19
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluemchenblume » 03.07.2010, 15:08

Das hört sich ja gut an.

Ich habe nur einige ausgepflanzt.

Ich lasse sie dieses Jahr wachsen und mache Steckis und davon werde ich dann nächstes Jahr welche auspflanzen.

Sicher ist sicher  :)
bis später, wiiinke

Bild

Einblicke in meinen Garten

Abgerechnet wird am Schluß ;o))

Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 03.07.2010, 19:09

Blümchen, dachte bisher auch so. Aber es gibt immer Nachschub, und Steckis tauchen können wir doch auch.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 10820
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 05.07.2010, 07:13

Schaut mal...wenn die f.procumbens nicht auspepflanzt, sondern als Kübelpflanze gehalten wird.....dann kann sie auch so aussehen:

Fotografiert bei Fuhrmann in Augsburg :shock: , eine ca. 8 Jahre alte Pflanze :D , ca. 1,60 hoch....
Bild
Lieben Gruß aus dem Saarland
Claudia Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 05.07.2010, 08:49

Das ist wirklich ein beeindruckendes Exemplar. Deine Bilder Deiner Procumbens-Sorten waren aber auch nicht schlecht, Claudia, die vom Vorjahr.  Hast Du die noch?

Meine eigene, noch nicht so volle Pflanze hatte es im Vorjahr auch von der luftigen Ampelhöhe bis auf den Tisch runter geschafft, so daß ich sie noch umgehängt habe.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 10820
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 05.07.2010, 09:18

Ja, ich habe noch alle 5 Sorten. Sie sind im Moment kräftig am wachsen..... Aber im Vergleich zu dem gezeigten Exemplar eher eine spärliche Ausgabe :oops:
Lieben Gruß aus dem Saarland
Claudia Bild

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27371
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 05.07.2010, 14:09

Jaaaa, muß aber doch auch nicht immer alles sooo riesig sein.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 10820
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 06.07.2010, 07:34

:D ...ich könnte auch zu große Pflanzen nicht gebrauchen, denn ich hätte nicht die Überwinterungsmöglichkeit dazu! Meine großen Hochstämme halte ich schon über Jahre immer auf der gleichen Größe.... ;) ( ...aus eben diesem Grund!)
Lieben Gruß aus dem Saarland
Claudia Bild

Antworten

Zurück zu „Winterhart“