Bergflockenblumen bekommen jedes Jahr Mehltau

Antworten

Benutzeravatar
Eifelhexe
Aktives Mitglied
Beiträge: 377
Registriert: 12.08.2012, 00:04
Wohnort: Kall

Bergflockenblumen bekommen jedes Jahr Mehltau

Beitrag von Eifelhexe » 30.06.2013, 19:00

Hallo,

genau wie die beiden Jahre zuvor, sind in unserem Beet vor dem Haus alle Bergflockenblumen voll mit Mehltau. Im ersten Jahr hatten wir behandelt, womit weiß ich nicht mehr. Voriges Jahr hatte ich dann alle Pflanzen entfernt. Zumindest dachte ich das, denn dieses Jahr sind wieder jede Menge neu gewachsen. Und wieder das alte Leid, Mehltau.
Bild
Eigentlich würde ich sie nicht gerne wieder entfernen müssen, denn ich hatte festgestellt, das sie das zu Hause von gaaaaaaaanz vielen Marienkäfern sind.
Die scheinen unten drin zu leben.
Muß ich diese Pflanzen nun jedes Jahr spritzen? Aber was ist dann mit all den Käfern? Nicht nur die typischen rot mit schwarzen Punkten Marienkäfer auch die gelben mit schwarzen Punkten und braune mit weißen Punkten leben darin.
Gruß, Tanja

Tiere sind meine Freunde-und ich esse meine Freunde nicht

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27404
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 30.06.2013, 21:51

Die Pflanze bekommt Mehltau. Daran ist nichts zu ändern. Seltsamerweise ist es im Halbschatten immer etwas besser, aber nur etwas.  Schneid sie einfach ab; was nachkommt, ist meistens "sauber". Dann rettest Du wenigstens die Marienkäfer.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Benutzeravatar
Eifelhexe
Aktives Mitglied
Beiträge: 377
Registriert: 12.08.2012, 00:04
Wohnort: Kall

Beitrag von Eifelhexe » 30.06.2013, 22:20

gudrun hat geschrieben:Die Pflanze bekommt Mehltau.
Meinst du damit, das speziell die Bergflockenblume Mehltau bekommt, also typisch für diese Pflanze ist?
Gruß, Tanja

Tiere sind meine Freunde-und ich esse meine Freunde nicht

Benutzeravatar
gudrun
Moderator
Beiträge: 27404
Registriert: 17.12.2008, 11:57
Wohnort: Hochheim am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gudrun » 30.06.2013, 23:05

Ja, selbst am Naturstandort, ähnlich wie auch beim Lungenkraut. Dort warten die nützlichen Schnecken schon drauf, die schäbigen Reste zu vertilgen. Und wie gesagt, der Neuaustrieb ist mehltaufrei.
Bild
Viele Grüße aus Hochheim
Gudrun

Antworten

Zurück zu „Krankheiten und Schädlinge“